photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Stuttgart, 26. Januar 2011, Lapp Kabel, einer der weltweit führenden Anbieter von Kabeln, Leitungen, Kabelzubehör und Systemen, hat sich in den vergangenen Jahren zum Anbieter kompletter Systemlösungen für den Sektor der erneuerbaren Energien entwickelt. Längst hat sich dieser Geschäftsbereich zu einem wichtigen Standbein für die Unternehmensgruppe entwickelt, und er wächst weiter überdurchschnittlich. 2009 lag sein Beitrag am Gesamtumsatz der Unternehmensgruppe bereits bei über zehn Prozent – Tendenz steigend. „Wir planen hier definitiv einen Ausbau unserer Aktivitäten. Zu den Märkten mit dem höchsten Wachstumspotenzial zählen insbesondere China, Osteuropa, die USA und Brasilien“, bestätigt Michael Collet, Leiter Kompetenzzentrum Innovation und Erneuerbare Energien bei Lapp Kabel.

Erfahrener Anbieter von Lösungen aus einer Hand

Das Stuttgarter Unternehmen bietet mit über 40.000 Artikeln nicht nur ein besonders umfangreiches Produktportfolio an; die Komponenten sind je nach Anwendungsbereich außerdem UV-beständig sowie besonders witterungs- und temperaturresistent. Sie eignen sich für den Einsatz in der Photovoltaik sowie in den Bereichen Windenergie und Biogas, aber auch für den Hoffnungsträger unter den Mobilitätskonzepten, die e-Mobility.

Die besondere Stärke der Unternehmensgruppe besteht in ihrer Systemkompetenz: „Wir haben eine hohe Nachfrage nach anwendungsbezogenen Lösungen zur Verkabelungstechnik aus einer Hand“, bestätigt Collet.

Funktionsfähigkeit auch bei rauem Wind und auf hoher See

Die langjährige Anwendungs-Erfahrung, die Lapp im Maschinen- und Anlagenbau gesammelt hat, kommen auch den Kunden zum Beispiel in der Windenergiebranche zugute. Angesichts widriger klimatischer Bedingungen, denen Windkraftanlagen standhalten müssen, sind dort die Ansprüche an Produktqualität und -beständigkeit besonders hoch; das gilt etwa für die Cold-Climate-Erfordernis, die eine Funktionsfähigkeit der Anlage bei Temperaturen bis -40C° vorschreibt. Neue Herausforderungen ergeben sich durch den Bau größerer Anlagen (Repowering) und die Entwicklung von Offshore-Anlagen. Für letztere müssen die Materialien zudem noch seewasser- und salzbeständig sein.

Die Kunden von Lapp Kabel wissen angesichts dieser Marktentwicklungen die Produktqualität des Stuttgarter Anbieters zu schätzen: „Der Einsatz von Komponenten minderer Qualität, die auf entsprechende Umweltbedingungen nicht ausgerichtet sind, kann die gesamte Anlage lahm legen“, bestätigt Jörg Kairies, Program Manager Renewable Energies. Zahlreiche Weltmarktführer aus der Windenergiebranche vertrauen auf die Systemlösungen von Lapp Kabel.

Die Produkte des Unternehmens werden an vielen Applikationen in Windenergieanlagen und Windparks vom Turm bis zur Gondel eingesetzt. Für den Einsatz unter schwierigen klimatischen Verhältnissen und in Offshore-Windparks haben sich unter anderem neben den bewährten ÖLFLEX® Anschluss- und Steuerleitungen die SKINTOP® COLD Kabelverschraubungen bewährt. Zudem bietet Lapp Kabel unter der Marke FLEXIMARK® ein außerordentlich robustes Kennzeichnungssystem, das auch nach Jahren und bei größter Belastung noch eine Lesbarkeit garantiert.

Komponenten für Solarenergie und Biogas

Im Bereich der Photovoltaik bietet Lapp Kabel das komplette Portfolio zur Verkabelung der Solaranlagen aus einer Hand; hier handelt es sich häufig um Spezialentwicklungen für die Branche. Erst Mitte 2010 hat der Stuttgarter Komponentenspezialist den besonders widerstandsarmen Solarstecker EPIC® SOLAR 4 Thin in den Markt eingeführt, der eine besonders lange Lebensdauer ähnlich der eines Solarmoduls gewährleistet. Auch im Sektor Biogas hat sich das Stuttgarter Traditionsunternehmen mit passenden Produkten positioniert.

Energieversorgung und Mobilität der Zukunft im Blick

Neben den klassischen erneuerbaren Energien ist Lapp Kabel aber auch bei den Mobilitätskonzepten der Zukunft gut positioniert – national wie international. In Singapur unterstützt das Unternehmen gemeinsam mit der Bosch-Gruppe ein Pilotprojekt, das die softwarebasierte Dienstleistungsplattform „eMobility Solution“ für Elektromobilität und die dazu erforderliche Lade- und Kommunikationsinfrastruktur umfasst.

In Kooperation mit der nordrheinwestfälischen Bals Elektrotechnik GmbH hat der Verkabelungsexperte außerdem ein aufeinander abgestimmtes, komplettes und serienreifes Ladesystem mit Kabeln und Steckvorrichtung entwickelt. Die Anschlussleitung ÖLFLEX® CHARGE wird dabei kundenspezifisch konfektioniert, zum Beispiel als Spiralkabel, um eine Beschädigung des Fahrzeugs durch unkontrolliertes Herumschleifen zu vermeiden. Mitte des Jahres wird ein neues Ladesystem in benutzerfreundlichem Design eingeführt, das unter anderem farblich angepasst und mit dem Logo des Automobilherstellers versehen werden kann. 

Quelle: Lapp Gruppe

Kommentare   

+1 #1 Herbert Pachl 2013-08-27 06:53
Sehr geehrte Damen und Herrn,

bitte machen Sie mir 2 Angebote für Solarkabel 6mm².

1) 51.000 Meter schwarz 6mm² mit 1200 MC4 Steckerpaare.
2) 26.000 Meter schwarz 6mm² mit 1200 MC4 Steckerpaare.

Lieferort: Mumbai Indien.

Mit sonnigen Grüßen

Herbert Pachl

Maincanyon GmbH
Merowingerstr. 10, 69190 Walldorf
Tel.:06227/6904523, Fax: 06227/840586
Geschäftsführer. Herbert Pachl
Mannheim HRB 717358
Skype: herbert.pachl

You have no rights to post comments