photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Weil der Stadt/Hausen, 17. März 2011, Am Samstag, 12. März 2011, nahm die Firma Krannich Solar zusammen mit Anti-Atom-Gegnern aus ganz Deutschland an der Menschenkette in Stuttgart teil. Rund 60.000 Teilnehmer bildeten eine 45 Kilometer lange Kette vom Atomkraftwerk Neckarwestheim bis zur Villa Reitzenstein, Amtssitz des Staatsministeriums Baden-Württemberg, in Stuttgart.

Krannich Solar hatte über lokale Anzeigenschaltungen und Flyer zur Teilnahme an der Menschenkette aufgerufen und einen kostenlosen Bustransfer organisiert. Die über hundertköpfige Delegation von Krannich Solar reihte sich im Stuttgarter Rosensteinpark ein. Der Atomausstieg wurde zwischen 13:30 und 14:00 Uhr buchstäblich in die Hand genommen. Die Demonstranten bewegten die Kette mit "La-Ola-Wellen" und "Abschalten"-Sprechchören und versammelten sich zur Abschlusskundgebung am Schlossplatz.

Diese Aktion, genau zwei Wochen vor der Landtagswahl in Baden-Württemberg, war ein starker Appell an die Politiker, sich für einen zeitnahen und endgültigen Atomausstieg zu entscheiden. Die tragischen Ereignisse von Japan führen uns wieder vor Augen, dass Atomenergie eine Risikotechnologie ist, die im Störfall unkontrollierbar werden kann. Die fatalen Folgen einer Atomkatastrophe sind für Mensch und Natur und für die Zukunft dieser Welt untragbar.

Krannich Solar bleibt dran: Die Zukunft ist erneuerbar - und zwar zu 100 Prozent! Für weitere Informationen über die Menschenkette: http://www.anti-atom-kette.de/ http://www.ausgestrahlt.de/

Quelle: Krannich Solar

You have no rights to post comments