photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie unsere Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

München, 31. März 2011, Münchner Umweltverbände fordern weiterhin einen schnellen Ausstieg. Das Moratorium ist teilweise unnötig. Am kommenden Montag, den 04. April, organisiert der Münchner Umweltverband Green City e.V. eine weitere Kundgebung zum Ausstieg aus der Atomkraft. Die einstündige Veranstaltung beginnt um 19:00 Uhr am Karlsplatz/Stachus.

Green City - Anti Atom Demo am Stachus (Foto: Hansi Trompka)

Es gibt wieder ein offenes Mikrofon, an dem die Teilnehmer Eindrücke und Meinungen zur Kernkraft sowie zu Erneuerbaren Energien und effizienter Energienutzung kund tun können. Zahlreiche fachkundige Redner sowie z.T. prominente Künstler haben sich bereits angekündigt, unter anderem:

· Ulla Klotz, Ergon e.V.

· Theresa Schopper, Bündnis90/Die Grünen

· Claus Biegert, Stiftung Nuclear-Free Future Award

· Martin Glöckner, Green City e.V. (Moderation)

Voraussichtlich umrahmt die Sambagruppe Sole Luna die Kundgebung musikalisch. „Trotz der Wahlergebnisse und der Pirouetten von CDU/CSU und FDP haben wir unser Ziel längst noch nicht erreicht.“, so Martin Glöckner, Geschäftsführer von Green City. „Ein Moratorium für die ältesten acht Meiler kann man sich sparen. Es gibt ausreichend Gründe, diese Anlagen abgeschaltet zu lassen.“ Zudem fordert Green City umgehend die Energieeffizienz von Produkten und Immobilien zu fördern.

Quelle: Green City e.V.

You have no rights to post comments