Hamburg, 23. März 2011, Der Hamburger Systemhersteller Conergy bietet künftig eine neue Produktvariante seiner Conergy CIS Wechselrichterstationen an. Diese 400 Kilowatt bis 1,2 Megawatt starken, schlüsselfertigen Stationen sind künftig nicht nur wie bisher mit einem üblichen Öltransformator erhältlich, sondern auf Wunsch auch mit einem Trockentransformator.

Conergy AG

Dieser wird aufgrund der strikten Vorgaben in Italien oftmals gefordert. Damit reagiert Conergy  auf die Wünsche seiner Kunden nach speziell nach landesspezifischen Anforderungen entsprechend ausgestatteten Stationen. Dadurch wird das Genehmigungsverfahren von solaren Projekten oftmals vereinfacht und beschleunigt. Der neue Transformatortyp ist praktisch wartungsfrei und erfüllt die Vorgaben hinsichtlich der Anforderungen an elektrische Anlagen sowie ihrer Funktionstüchtigkeit unter extremen klimatischen Bedingungen. Ansonsten bleibt alles gleich: Auch mit der neuen Transformatorenvariante liefern die Solarexperten das kleine Haus vollständig vorkonfiguriert auf die Baustelle, wo die Station sofort in Betrieb genommen werden kann.

„In Italien besteht eine große Nachfrage nach Trockentransformatoren aufgrund der strikten Bauvorgaben“, so Conergy Italien Chef Giuseppe Sofia. „Die meisten Solarparks in unserem Land werden wir Trockentransformatoren gebaut, so dass unsere Kunden nun doppelt profitieren: durch weniger Montageaufwand und mehr Kundenservice. Und noch zusätzlich zwei Transformatorentypen zur freien Auswahl.“

Quelle: Conergy AG

You have no rights to post comments