photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie unsere Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die MCG Gruppe hat zum Ende des Jahres 2016 das Photovoltaikkraftwerk „Lüptitz“ im Raum Leipzig mit insgesamt ca. 11,3 MWp erworben. Die Bestandsanlage in der Gemeinde Lossatal besteht aus mehreren Teilparks und ist in den Jahren 2010 und 2012 errichtet worden. Der Solarpark „Lüptitz“ produziert jährlich rund 12 Millionen kWh Solarstrom und kann damit rund 4.000 Haushalte versorgen.

Durch dieses Investment mit einem Volumen von ca. 27 Millionen Euro verstärkt die MCG Gruppe ihr eigenes Portfolio an größeren Freiflächen-Photovoltaikanlagen in Deutschland. Die Transaktion wurde erneut begleitet durch die Rechtsanwaltskanzlei CMS Hasche Sigle.

Die Geschäftsleitung des Berliner Investors und Projektentwicklers, Jörg Eßer und Marco Manago kommentierte, dass es MCG wieder einmal gelungen ist, trotz des insgesamt schwierigen Marktumfeldes für Zukäufe von Photovoltaik-Kraftwerken in Deutschland, ein attraktives und leistungsfähiges Investment erfolgreich umzusetzen. Seit 2007 hat das Team aus Kaufleuten, Juristen und Ingenieuren mit unternehmerischer Flexibilität und dem Know-how aus der Akquisition von insgesamt 35 Solarparks bereits Erneuerbare-Energien-Projekte mit einem Gesamtvolumen von ca. 700 Millionen Euro realisiert. Auch zukünftig beabsichtigt die kapitalstarke MCG Gruppe den Erwerb von weiteren Projekten und Anlagen im Bereich der Erneuerbaren Energien.

Quelle: MCG Management Capital Group

You have no rights to post comments