photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

 

Dresden, 12. Juni 2012, Der kurz vor der Insolvenz stehende Solarmodulhersteller Solarwatt AG stellt auf der Intersolar innovative Speicherlösungen und Systeme für intelligentes Energiemanagement vor (Wir berichteten: Photovoltaik - SOLARWATT AG strebt Schutzschirmverfahren in Eigenverwaltung an). Die neuen Lösungen des Solarherstellers ergänzen das Produktportfolio um einen Stromspeicher und einen Energiemanager. Wie das Unternehmen mitteilt, kann das komplette Solarstromsystem intelligent und nach Kundenbedürfnissen schrittweise die Eigenstromversorgung von Gebäuden übernehmen. Der Hersteller reagiert damit auf die Vorgaben zum Eigenstromverbrauch, die im Zuge der Neufassung des EEGs (Erneuerbare-Energien-Gesetz) mit seinen Veränderungen zur Einspeisevergütung für Solarstrom zu erwarten sind.

Solarwatt AG

CEO Detlef Neuhaus der SOLARWATT AG: „Die Neuregelung wird vermutlich festschreiben, dass zur Entlastung der Stromnetze künftig ab einer bestimmten Anlagengröße ein Teil des erzeugten Stroms selbst verbraucht werden muss. Deshalb setzen wir auf zukunftsfähige Photovoltaiklösungen, die auch nach dem Wegfall der EEG-Vergütung Sonnenstrom zu wettbewerbsfähigen Kosten bereitstellen. Wir zeigen somit, dass sich die Investition in ein Solarsystem angesichts weiter steigender Strompreise auch langfristig rechnet und gleichzeitig dem Kunden ein hohes Maß an Eigenversorgung garantiert.“
 
Die SOLARWATT AG hat sein Produktportfolio entsprechend angepasst, um auf die Bedürfnisse der Kunden sowohl im Bereich Residential als auch im Marktsegment Commercial noch besser eingehen zu können.

Quelle: Solarwatt AG

You have no rights to post comments