photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie unsere Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Augsburg, 02. Juni 2012, Als zuverlässig, innovativ und leistungsstark, so bezeichnet meteocontrol seine neuen Solarprodukte, die auf der diesjährigen Intersolar in München vorgestellt werden sollen. Im Mittelpunkt des Messeautritts stehen die Neuentwicklungen der bewährten Datenlogger-Reihe WEB'log. Diese wurden speziell für die Anforderungen des neuen Photovoltaik-Einspeisemanagements konziepiert und sind für alle Anlagengrößen einsetzbar.

Das Unternehmen stellt auch erstmals einen neuen Generatoranschlusskasten mit einer wahlweise integrierbaren Stringmesstechnik vor. meteocontroll informiert besucher zusätzlich über die neuen Vermarktungsstrategien von erneuerbaren Energiequellen.

Einspeisemanagement für gewerbliche Anlagen: WEB'log und Power Control Unit

Mit der Datenlogger-Reihe WEB'log hat meteocontrol drei Modelle zur Umsetzung der Wirk- und Blindleistungsverfahren in gewerblichen Photovoltaik-Anlagen entwickelt. Unabhängig vom verwendeten Wechselrichter wählt der Betreiber den Datenlogger entsprechend der Anlagengröße: WEB'log Light+ 20 (bis 20 kWp), WEB'log Basic 100 (bis 100 kWp) und WEB'log Pro Unlimited. Alle WEB'logs verfügen über vier digitale Eingänge zum Anschluss von Rundsteuerempfängern und die Möglichkeit der Wirkleistungssteuerung: Ein fixer Leistungsfaktor cos phi und die Blindleistung Q können eingestellt werden. Am WEB'log Pro Unlimited ist zudem der Anschluss einer Power Control Unit (PCU) und eines Netzanalysegerätes möglich. Somit können neben diskreter auch dynamische Vorgaben zur Wirk- und Blindleistungsregelung des Netzbetreibers verarbeitet werden. Hierbei wurden in Zusammenarbeit mit der Universität Wuppertal entsprechende Regelalgorithmen entwickelt.

Einfache Installation mit Stationslösungen von meteocontrol

Das bestehende Portfolio der Meteo- und Datastation wurde hinsichtlich Flexibilität, Einsatzbereich und Usability umfassend überarbeitet und durch eine PowerControlStation erweitert. Der neue Messtechnik-Schaltschrank ist vorverdrahtet für Komponenten, die für Steuerungs- bzw. Regelungsaufgaben erforderlich sind und kann je nach Anforderung mit dem jeweiligen Gerät wie PCU oder Netzanalysegerät ausgerüstet werden. Dies stellt eine höchstmögliche Flexibilität für die unterschiedlichen Anforderungen der Energieversorger dar.

Professionelle Überwachung mit String Monitoring Station und Stringmesstechnik

Mit der String Monitoring Station präsentiert meteocontrol einen neuen Generatoranschlusskasten, in den wahlweise die neue Stringmesstechnik i’catcher integriert ist. Damit ist eine Einzelstrangmessung von bis zu 16 Strings möglich und durch optionale Bündelung von zwei Strängen können bis zu 32 Strings überwacht werden. Die Messung pro Strang wurde deutlich kostengünstiger gestaltet und die Genauigkeit erhöht. Für Messungen von Strangströmen und Gesamtspannung konzipiert, überwachen die i'catcher wechselrichterunabhängig die Gleichspannungsseite von PV-Anlagen. Mindererträge beispielsweise durch Strangausfall lassen sich rechtzeitig erkennen und beheben. Aktuelle Messwerte können zudem auf dem integrierten Display komfortabel vor Ort abgelesen werden. Neben der Strangüberwachung enthält die String Monitoring Station bereits einen DC Trennschalter, Überspannungsschutz und Strangsicherungen.

Einspeise- und Gerätemanagement für Kleinanlagen: WEB'log Residential und WEB'log Comfort

Auch für Betreiber kleiner PV-Anlagen hat meteocontrol den Funktionsumfang ihrer bewährten Anlagenüberwachung erweitert: Anlagen bis 15 kWp erfüllen mit der Kontroll- und Steuereinheit WEB'log Residential die Umsetzung der aktuell gültigen Richtlinien zum Einspeisemanagement. Die Anbindung eines Rundsteuerempfängers des Netzbetreibers ermöglicht so, Ertragsverluste durch eine pauschale 70%-Absenkung zu vermeiden. Der für die Anwendung im Wohnumfeld konzipierte Datenlogger WEB'log Comfort verfügt neben der Visualisierung des Eigenverbrauchs auch über die Funktion der Geräteeinsatzplanung. Auf Grundlage der Solarstromprognose wird der optimale Einschaltzeitpunkt von Haushaltsgeräten zum Zweck der Eigenverbrauchserhöhung berechnet. Für die ortsunabhängige Überwachung und die Auswertung der Daten von WEB'log Residential und WEB'log Comfort steht die Anbindung an das Online-Portal safer'Sun Public zur Verfügung.

Schnittstelle für neue Vermarktungsstrategien

Rechtzeitig zur Intersolar 2012 wird die meteocontrol ihr neues Portal zur Direktvermarktung von Strom aus regenerativen Energiequellen präsentieren. Die Schnittstelle zwischen Direktvermarkter und Anlagenbetreiber ermöglicht den Verkauf von Strom aus EE-Anlagen - mit wenig Aufwand, flexibel und ökonomisch sinnvoll. Den Direktvermarktern steht ein virtueller Marktplatz offen, der Zugang zu Solaranlagen jeder Größe, eine einfache und schnelle Vermittlung sowie die Übertragung der benötigten Daten bietet. Darüber hinaus können die Prognosedienstleistungen der meteocontrol in Anspruch genommen werden. Ziel der Software-Spezialisten ist es, ein unabhängiges Vergleichs-Portal zu schaffen, das äußerst flexibel auf aktuelle Vermarktungsstrategien reagieren kann.

Kompetenter Ansprechpartner für Solar- und Windkraftwerke

Als Berater und Dienstleister begleitet meteocontrol Solarprojekte über den gesamten Lebenszyklus. Das Unternehmen ist außerdem akkreditiert für das Anlagenrating: In einer unabhängigen und objektiven technischen Bewertung stufen die Experten das PV-Projekt nach international üblichem Rating von AAA bis C ein. Präzise Energieleistungsprognosen bilden die Basis einer zuverlässigen Bewertung und Planung im Rahmen der technischen Due Diligence. Die Experten stellen die Realisierung durch gezieltes Projektmanagement sicher und setzen die technische Betriebsführung mit technologisch führenden Lösungen um.

Leistungsabfälle werden mit den Monitoring-Systemen safer'Sun Professional oder VCOM sofort registriert und signalisiert. In Kombination mit dem neu entwickelten Industrie-PC, dem Local Data Manager, ergibt sich ein sicheres Komplettsystem zur professionellen Überwachung der Solarkraftwerke. Die Fehlerbehebung übernimmt meteocontrol online oder durch Servicepersonal vor Ort. Alle Leistungen des Serviceangebotes können wahlweise und nach Bedarf in Auftrag gegeben werden. Von der Kompetenz und langjährigen Erfahrung können in Zukunft auch Windkraftanlagenbetreiber profitieren: Wie im Solarbereich bietet meteocontrol ihre unabhängigen Beratungsleistungen für die Planung bis zur Realisierung von Windkraftanlagen und sorgt mit einer umfassenden Qualitätssicherung für einen reibungslosen Projektablauf.

Quelle: meteocontrol GmbH

You have no rights to post comments