photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie unsere Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Pforzheim, 10. Dezember 2010, Am 8. Juni fällt der Startschuss für die Intersolar Europe und damit für ein besonderes Jahr in der Geschichte der weltweit größten Fachmesse der Solarwirtschaft: Die Intersolar Europe wird 20 Jahre alt. Auch im Jubiläumsjahr 2011 ist mit erneutem Wachstum zu rechnen. Vierzehn Hallen und 155.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche werden Ausstellern und Besuchern zur Verfügung stehen. Dies entspricht einem Wachstum von über 15 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Vom 8. bis 10. Juni 2011 steht die Neue Messe München wieder unter dem Zeichen der Sonne, denn die Intersolar Europe öffnet erneut ihre Tore für die internationale Solartechnikbranche. Das Jahr 2011 wird für die weltweit größte Fachmesse der Solarwirtschaft ein besonderes Jahr – sie feiert 20-jähriges Jubiläum.

20 Jahre Wachstumsgeschichte

Die Wiege der Intersolar steht in Pforzheim. Dort wurde sie 1991, noch als Solar‘91, ins Leben gerufen. Ihr stetiger Wachstumskurs führte sie zum Milleniumswechsel von Pforzheim auf die Messe Freiburg. Doch auch hier sprengte sie die verfügbare Ausstellungsfläche und fand  2008 eine neue Heimat auf der Neuen Messe München. Veranstaltet wird die Intersolar Europe von der Solar Promotion GmbH, Pforzheim und, seit 2000, von der Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH (FWTM), Freiburg.

„Wir haben die Intersolar ins Leben gerufen, um einen gemeinsamen Treffpunkt für alle Akteure der Solarwirtschaft zu schaffen und ihnen damit einen persönlichen Austausch über die internationalen Solarmärkte und die Produktinnovationen und Dienstleistungen der Branche zu ermöglichen. Wir wollten die Entwicklung der Solartechnik aktiv fördern. Wenn wir heute auf die zwanzigjährige Geschichte der Intersolar zurückblicken, können wir sicher stolz darauf sein schon einiges erreicht zu haben. Die Intersolar Europe hat sich als weltweit größte Fachmesse der Solar-wirtschaft fest etabliert. Sie bringt die Akteure und Märkte der internationalen Solarbranche zusammen und hat damit viel dafür getan, dass die Solartechnik bereits heute weltweit einen wichtigen Beitrag zur Energieversorgung leistet,“ so Markus Elsässer, Geschäftsführer der Solar Promotion GmbH.

Die Ausstellungsfläche wächst 2011 weiter

Auch im Jubiläumsjahr wird die Intersolar Europe erneut an Fläche zulegen. Bereits heute sind zwei zusätzliche Hallen geplant, so dass die Messe 2011 mit 2.000 Ausstellern vierzehn Hallen und ein Freigelände belegen wird. Damit stehen Ausstellern und Besuchern 155.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche zur Verfügung – nahezu das Fünffache der Fläche die den damals 638 Ausstellern auf dem Freiburger Messegelände zur Verfügung stand.

Das gesamte Spektrum der Solartechnik thematisch gegliedert

Neben der Größe überzeugt die Intersolar Europe auch mit der Breite ihres Angebots. Die Bereiche Photovoltaik, PV-Produktionstechnik und Solarthermie decken das gesamte Spektrum der Solar¬technik ab. „Wir legen sehr großen Wert auf eine strukturierte und einfach erfassbare Gliederung. So ermöglichen wir es Besuchern und Ausstellern trotz der Fülle des Angebots einen klaren Überblick über die unterschiedlichen Themenbereiche zu behalten und ihren Aufenthalt auf der Intersolar Europe möglichst effizient zu gestalten,“ so Klaus W. Seilnacht, Geschäftsführer der FWTM.

Internationales Wachstum

Die Erfolgsgeschichte der Intersolar schreibt sich längst über die Grenzen Europas fort. Unter der Dachmarke Intersolar ist sie heute als weltweite Leitmesse für die gesamte Solarwirtschaft mit insgesamt vier Veranstaltungen auf drei Kontinenten vertreten. Neben der Intersolar Europe wurde im Jahr 2008 die Intersolar North America in San Francisco ins Leben gerufen. 2009 folgte die Intersolar India, die ab Dezember dieses Jahres in Mumbai stattfindet.

Quelle: Solar Promotion GmbH

You have no rights to post comments