photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Memmingen, 29. April 2011, Phaesuns neuer PN-AP ist ein dreiphasiger Pumpenwechselrichter mit variabler Frequenz und einem Leistungsbereich von 1,1 bis 5,5 Kilowatt. Der Pumpenwechselrichter PN-AP treibt eine große Anzahl von Standardpumpen an wodurch auf den Einsatz von Backup-Batterien verzichtet werden kann. Integrierte MPP-Tracker stellen sicher, dass das Gerät jederzeit den optimalen Arbeitspunkt des Solargenerators findet. Der maximale Wirkungsgrad beträgt 97 Prozent.

Phaesun stellt den Wechselrichter auf der diesjährigen Intersolar Europe erstmalig vor. Der PN-AP ist Teil einer schlüsselfertigen Lösung, welche auch Solarmodule, die dazugehörigen Halterungen, eine Pumpe, einen Tank und die Verkabelung umfasst. Das durch Photovoltaik betriebene Wasserpumpensystem wurde speziell für den Betrieb in ländlichen, abgelegenen Regionen entwickelt und kann für die örtliche Trinkwasserversorgung ebenso verwendet werden, wie auch für Viehzucht und landwirtschaftliche Bewässerung. Phaesun vertreibt dieses Pumpensystem auf internationaler Ebene. 

Durch sein hochwertiges Kühlsystem und ein robustes Edelstahlgehäuse der Schutzart IP 55 hält der PN-AP auch rauen klimatischen Bedingungen stand. Die kompakte Leichtbaubox lässt sich problemlos installieren. Der Austausch von Komponenten ist ebenso schnell und einfach zu bewerkstelligen, dadurch bleibt der Kundendienst gleichermaßen unkompliziert und wirtschaftlich. 

Statusinformationen auf einen Blick

Um einen permanenten Informationsflusses zu gewährleisten, zeigt der PN-AP dem Betreiber über ein 16-stelliges LCD Display sämtliche wichtigen Systemparameter an. Fünf farbige LEDs auf der Benutzeroberfläche stellen den Systemstatus dar und zeigen Störungen wie beispielsweise Wassermangel im Brunnen, Überlastung der Pumpe, oder eine eventuelle Überhitzung an. Auf diese Weise schützen sie das System vor Trockenlauf, Überspannung, hohen Temperaturen und anderen Störungsquellen.

Der neue PN-AP Pumpenwechselrichter basiert auf dem früheren BP-AP Wechselrichter von BP Solar. “Der BP-AP wurde während der letzten fünf Jahre in abgelegenen Regionen für Wasserpumpen eingesetzt, da dürfen keine Fehler passieren”, erklärt Russom Semere, technischer Leiter bei Phaesun und ergänzt: “Das Vertrauen unserer Kunden zu diesem Produkt ist sehr groß, dank der robusten Konstruktion, einfachen Installation, benutzerfreundlichen Überwachung und praktisch keinem Wartungsaufwand.“ Phaesun bietet die umfangreichste Produktlinie von 100% solarbetriebenen, oder hybriden Pumpensystemen an, mit einem Spektrum von 180 bis 9600 Watt Spitzenleistung und Fördermengen von bis zu 150,000 Litern Wasser pro Tag aus einer Tiefe von mehr als 300 Metern.

Quelle: Phaesun GmbH

You have no rights to post comments