photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Oldenburg/Prenzlau, 06. April 2011, Die aleo solar AG [ISIN: DE000A0JM634] zeigt auf der diesjährigen Branchen-Leitmesse Intersolar in München erstmals ihr neues, rein schwarzes Solarmodul aleo S_79. Das Premium-Modul steht für eine besonders ansprechende Optik, elegantes Design und Leistungsstärke: Durch schwarze monokristalline Zellen, schwarze Rahmen und schwarze Rückseitenfolien hat aleo solar ein Modul entwickelt, das sich harmonisch in jede Dachfläche integriert. 

aleo solar AG

„Für die neuen Modultypen S_79 und S_79 Solrif verwendet aleo solar monokristalline schwarze Hochleistungszellen, so dass die Module über eine Nennleistung bis zu 245 Watt und über einen Wirkungsgrad bis zu 15,0 Prozent verfügen werden. Für die mechanische Stabilität der Solarmodule sorgt ein schwarz eloxierter 50 Millimeter hoher Rahmen aus einer korrosionsbeständigen Aluminium-Legierung. Wie bei allen Modulen von aleo solar wird der Rahmen passgenau gesteckt und nicht geschraubt. Das Modul ist dadurch stabiler und alle Details sind optisch aufeinander abgestimmt“, erklärt Dr. Jens Sabotke, Vorstand Technik und Entwicklung der aleo solar AG.

Das neue Solarmodul aleo S_79 in schwarzer Optik

Die neuen Modultypen werden nicht nur in Europa, sondern auch in Asien und Australien erhältlich sein – das Modul des Typs S_79 außerdem in Nordamerika. Die Module sind nach IEC/EN 61215, IEC/EN 61730 beziehungsweise nach UL 1703, ULC/ORD-C1703-01 (USA und Kanada) zertifiziert.

Darüber hinaus bietet die aleo solar AG auch ein neues avim-Modul an, das speziell auf die Anforderung von Großprojekten zugeschnitten ist. Die avim solar production Co. Ltd. in Gaomi, China, ein Joint Venture-Unternehmen der aleo solar AG, ist Hersteller des neuen avim A_18. Die in dem Joint-Venture hergestellten Module werden zu speziellen Konditionen angeboten.

Das aleo Modul S_18 hat zudem den Salznebeltest des TÜV Rheinland bestanden. Dieses Zertifikat zeigt, dass Module von aleo solar auch bei einer salzhaltigen Luft in küstennahen Regionen hohen Qualitätsansprüchen gerecht werden.

Quelle: aleo solar AG

You have no rights to post comments