photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

München, 20. Januar 2011, Innotech Solar (ITS) kauft rund ein Drittel der Anteile der Modulfertigung von REC Solar am Standort Glava, Schweden. Die Produktionsstätte hat eine Kapazität von 150 Megawatt (MW) pro Jahr.

„Das Werk in Glava zählt zu den modernsten Solarfabriken in Europa“, sagt Thor-Christian Tuv, CEO von Innotech Solar. Das norwegische Unternehmen hat die REC-Fabrik gemeinsam mit der Perfekta Solar AB übernommen. Die Nähe der ITS-Produktionsstätte in Narvik zum neuen Standort Glava ermögliche eine schnelle Materiallieferung, die kurzen Wege schonen zudem die Umwelt. „Dieser Schritt zur vertikalen Integration der Wertschöpfungskette kommt zum optimalen Zeitpunkt, da unsere Zellenproduktionskapazität in Europa dieses Jahr von 35 MW auf 135 MW ansteigen wird“, so Tuv weiter.

Innotech Solar verfolge dabei die Strategie einer Effizienzerhöhung der solaren Wertschöpfungskette: In mehrstufigen Prüf- und Optimierungsverfahren gibt das norwegische Unternehmen ursprünglich aussortierten Zellen ihre Leistungsfähigkeit zurück. In Glava soll eine neue Modulreihe gefertigt werden, die das bestehende Produktportfolio ergänzt. Diese Module werden sich durch günstige Preise sowie eine hohe Qualität und Leistung auszeichnen. Innotech Solar wird die neuen Module im Sommer auf den Markt bringen.

Quelle: Innotech Solar

You have no rights to post comments