photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

 

Hannover, 15. Februar 2012, Niedersachsens neuer Umweltminister Dr. Stefan Birkner (FDP) besucht die AS Solar GmbH. Auf seinem Informationsbesuch bekundete Birkner Interesse an dem einzigartigen Firmengebäude von AS Solar in Hannover. Das moderne Gebäude des Solarunternehmens erreichte nach umfassenden Umbauarbeiten nun den Plus-Energiestandard. Es erzeugt derzeit mehr Energie als es benötigt.

Umweltminister Dr. Stefan Birkner mit AS Solar Geschäftsführer Gerd Pommerien

 

Bild: Umweltminister Dr. Stefan Birkner mit AS Solar Geschäftsführer Gerd Pommerien

Dr. Stefan Birkner: "Ich freue mich, dass wir ein offenes Gespräch führen konnten. Es gibt für mich bei der Energiewende keine Vorfestlegungen auf bestimmte Technologien, etwa zu Lasten von Solarstrom. Ziel muss es sein, die Markt- und Wettbewerbsfähigkeit aller erneuerbaren Energien schnellstmöglich zu erreichen. Im Hinblick auf die Photovoltaik halte ich eine weitere Absenkung der Vergütungssätze für notwendig, aber eine festgeschriebene Deckelung der Einspeisevergütung für nicht zielführend."

Gerd Pommerien Geschäftsführer der AS Solar GmbH: "Es ist ja bekannt, dass Teile der Regierungskoalition in Berlin der Nutzung von Solarenergie sehr kritisch gegenüber stehen. Der Besuch von Minister Birkner zeigt aber, dass es eine Basis für einen konstruktiven Dialog gibt. Wir wollen letztlich alle das Gleiche: Eine sichere und saubere Energieversorgung für Deutschland - natürlich mit Solarstrom. Wir werden mit Minister Birkner weiter im vertrauensvollen Gespräch bleiben und unsere Vorstellungen mit ihm abgleichen."

Quelle: AS Solar GmbH

You have no rights to post comments