photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Freiburg, 08. März 2010 - Der Industrieverband der Konzentrator-Photovoltaik, CPV Consortium, hat Dr. Andreas Bett, Abteilungsleiter und einer der Stellvertretenden Institutsleiter am Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE in seinen Vorstand gewählt. Andreas Bett ist wissenschaftlicher Leiter und Hauptorganisator der 6th International Conference on Concentrating Photovoltaics, die vom 7.-9. April 2010 in Freiburg stattfindet.

Andreas Bett arbeitet seit vielen Jahren auf dem Gebiet der Konzentrator-Photovoltaik. Seine Abteilung »Materialien – Solarzellen und Technologie« am Fraunhofer ISE zählt zu den führenden Forscherteams in diesem Bereich und hat mit zahlreichen bedeutenden Entwicklungen Pionierarbeit für diese Technologie geleistet. Im Januar 2009 erzielten die Freiburger Forscher einen Weltrekordwirkungsgrad von 41,1% mit Hilfe einer Methodik zum so genannten gitterfehlangepassten Kristallwachstum für Stapelsolarzellen.

Bett ist Mitgründer der ISE-Ausgründung Concentrix Solar GmbH, die heute diese Technologie erfolgreich vermarktet. Auf der 24th European Photovoltaic Solar Energy Conference (PVSEC) im vergangenen Jahr wurde er mit dem bedeutenden Becquerel-Preis ausgezeichnet. Bett gehört dem Normungskomitee IEC TC82 WG7 an, das Standards für die Konzentratortechnologie erarbeitet. Als Mitglied der Working Group 3 der Europäischen Photovoltaik-Plattform wirkte er an der strategischen Forschungsagenda und dem Implementierungsplan für die Photovoltaik-Technologie mit.

Gleichzeitig mit Andreas Bett wurde Martha Symko-Davies vom National Renewable Energy Labb (NREL) in den Vorstand des CPV Consortium gewählt. »Mit Dr. Bett und Dr. Symko-Davies gewinnt das CPV Consortium jahrzehntelange Expertise auf höchstem Niveau in der Forschung und Entwicklung für die Solarindustrie. Ihre Erfahrung aus Fraunhofer, dem DOE (Department of Energy, USA) und NREL wird die Perspektive des Verbands erweitern und wir erhoffen uns Vorteile für die Zusammenarbeit zwischen öffentlichen Einrichtungen und der Industrie, dies zu einem kritischen Zeitpunkt für die Kommerzialisierung der noch jungen CPVTechnologie «, so Nancy Hartsoch, Direktorin des CPV Consortium in der verbandseigenen Pressemeldung.

Das CPV Consortium widmet seine Arbeit der Entwicklung und erfolgreichen Markteinführung der Konzentrator-Photovoltaik als wesentliche Energiequelle sowohl für dezentrale als auch netzgekoppelte Anwendungen. Die Mitglieder der internationalen Organisation kommen aus allen Bereichen der CPV-Industrie: Systemhersteller, Zelllieferanten, Energieversorger, Hersteller von Trackern, Systemanbieter, Projektentwickler und Forschungseinrichtungen.

Quelle: ISE

You have no rights to post comments