photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bad Staffelstein, 12. Oktober 2010, Der deutsche Photovoltaik-Spezialist IBC SOLAR ist dem europäischen Verband „PV CYCLE Association“ beigetreten, um das Recycling von Photovoltaik-Modulen zu unterstützen. An der internationalen Initiative, die bis 2015 ein flächendeckendes Netzwerk an Sammelstellen für Solarmodule einrichten will, sind bislang mehr als 70 Solarunternehmen beteiligt.

IBC SOLAR AG

Saubere Stromerzeugung durch Recycling

PV-Module enthalten Materialien, die sich in einem neuen Solarmodul oder anderen Produkten erneut verwenden lassen. Dadurch bleiben wertvolle Grundstoffe wie Glas, Aluminium und Halbleitermaterialien erhalten. Dies trägt zu einer positiven Umweltbilanz bei, indem Abfall vermieden und zugleich bei der Produktion von Modulen Energie eingespart wird. Hierdurch verringern sich sowohl Kosten als auch die CO2-Belastung der Umwelt. So erzeugen die Module nicht nur regenerative Energie, sondern schonen auch nach Ende ihrer Lebensdauer noch nachhaltig Ressourcen.

So funktioniert das Recycling

Europaweit baut PV CYCLE derzeit Sammelstellen auf, bei denen Installateure und Privatpersonen ihre ausgedienten Module abliefern können. IBC SOLAR beteiligt sich nicht nur anteilig an den Kosten für diese derzeit entstehenden Sammelstellen, sondern bietet ab dem 1. Januar 2011 Verbrauchern und Installateuren auch die Möglichkeit, ausgemusterte Module auf dem Gelände des IBC SOLAR Lagers in Unterneuses abzugeben. Dort werden die Module gemäß ihrer Beschaffenheit in kristalline und Dünnschicht-Module getrennt und zu einem Recyclingpartner von PV CYCLE gebracht. Anhand der Produktnummern werden die Module nach Herstellern und Systemhäusern sortiert und gewogen. In einem weiteren Schritt werden die Module in ihre Bestandteile zerlegt und können anschließend wiederverwertet werden. Die Abgabe von Modulen ist für anliefernde Installateure und Anlagenbesitzer kostenlos. Finanziert wird das System von den Mitgliedsunternehmen. Diese zahlen zusätzlich zu einer jährlichen, vom Unternehmensumsatz abhängigen Pauschale, einen Beitrag, der sich nach dem Gewicht der recycelten Module richtet. So wird das komplette Recycling-System von den beteiligten Solarfirmen getragen.

„Die Teilnahme an PV CYCLE ist ein wichtiger Schritt für IBC SOLAR hin zu einem noch nachhaltiger wirtschaftenden Unternehmen“, erklärt Marco Siller, Leiter Produktmanagement bei IBC SOLAR. „Ab 2015 werden viele PV-Module, die in den ersten Phasen des PV-Ausbaus um 1990 installiert wurden, ausgemustert. Bis dahin wollen wir gemeinsam mit PV CYCLE ein funktionierendes paneuropäisches Recycling-Programm aufbauen, das eine einfache Rücknahme und Wiederverwertung dieser Module ermöglicht. So können wir die Erzeugung von Solarstrom künftig noch umweltfreundlicher gestalten.“

Quelle:  IBC SOLAR

You have no rights to post comments