photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Hersteller

Zug, 15. April 2011, SunDriver Systems präsentiert den speziell für den dauerhaften Einsatz im Outdoorbereich ausgelegten trafolosen Wechselrichter PowerNaterTM PN-100.0 mit Wasserkühlung. Solarmodule befinden sich in der Regel outdoor, nur Wechselrichter in der 50 – 200 kW-Klasse benötigen in der Regel zusätzliche Gebäude, weil sie den hohen Ansprüchen beim Outdooreinsatz nicht gerecht werden. Das macht die Installation umständlich und unnötig teuer.

Die SunDriver Systems AG hat in den letzten 2 Jahren einen Wechselrichter für den dauerhaften, direkten Outdooreinsatz entwickelt. Dabei stand die Verwendung für den weltgrößten Solartracker, den SunDriver™, sowie für die Freiland- und Dach-Systemlösung FreeSet™ im Fordergrund, weil dann die Systemvorteile und der damit verbundene Mehrenergieertrag ausgespielt werden kann.

Outdoorwechselrichter: Der neue  PowerNater PN-100.0

Skalierbare Leistung!

Der PowerNaterTM PN-100.0 verfügt über eine Ausgangsleistung von bis zu 100 kWAC. Eine Besonderheit besteht darin, dass die Leistung frei skalierbar ist.  Die Leistung kann somit den projektspezifischen Anforderungen angepasst werden kann. Unzureichende Netzkapazitäten, beschränkte Dachflächen oder leistungsabhängige Vergütungsstafflungen machen eine solche Anpassung häufig erforderlich.

 

Mehrwert durch hohen Wirkungsgrad!

Der Spitzenwirkungsgrad beträgt 98,4 %. Der transformatorlose Inverter erzielt aufgrund einer intelligenten Schaltung auch im Teillastbereich exzellente Wirkungsgrade.

Kontrollierte Kühlung!

Die Kühlung erfolgt über einen geschlossenen Wasserkreislauf:

  • Die Prozesswärme wird genau dort abgeführt, wo sie entsteht. Dadurch muss nicht der gesamte Schrank gekühlt werden.
  • Unnötige Streuwärme, welche Verschmutzung und Kondensfeuchtigkeit fördert, wird vermieden.
  • Die Lebensdauer der Leistungselektronik und der Wirkungsgrad werden deutlich optimiert.
  • Durch Regulierung der Fließgeschwindigkeit des Wassers erfolgt die Kühlung bedarfsgerecht.
  • Es entfallen kritische Lüftungsdurchbrüche, störanfällige Lüfter, Filtereinheiten und deren Wartung.
  • Die Vor- und Rücklauftemperatur werden erfasst und kontrolliert.

Mehr als nur ein Wechselrichter!

Der PowerNater PN-100.0 wird als "Kraftwerkszentrale" verstanden. Deshalb sind alle für den kontrollierten Betrieb einer Solarstromanlage erforderlichen Komponenten enthalten.

  • Der integrierte Stringsammler umfasst neben der Einzelstringüberwachung auch trennbare, doppelte Stringabsicherungen.
  • Der Überspannungsschutz ist sowohl auf der DC-Seite, wie auch AC-seitig integriert.
  • Die Leistung kann DC- und AC-seitig wahlweise handisch und per Steuerung, auch aus der Ferne, geschaltet werden.
  • Die Spannungs- und Frequenzüberwachung ist gemäß EN 50160; EN 61000-4-7, 4-15, 4-30 ausgeführt.
  • Die Differenzstromüberwachung nach IEC 60755 erkennt zuverlässig etwaige Fehlerströme und führt ggf. zur automatischen Ab- und Wiederzuschaltung der Anlage.
  • Die Isolationsüberwachung gewährleistet einen personensicheren Betrieb entsprechend VDE 0126-1.
  • Mittels einer Alarmanlage werden Schaltschrankzugang, Strings, Neigungswinkel des Schrankes und zahlreiche andere sicherheitsrelevante Eigenschaften überwacht und ggf. akustisch, optisch oder via DFÜ Alarm abgesetzt.
  • Steckdosen für 230 und 400 V stellen sicher, dass bei Bedarf vor Ort externe Geräte versorgt werden können.
  • Die LED-Beleuchtung sowie diverse Steuerungs- und Alarmeinrichtungen sorgen für einen komfortablen und sicheren Betrieb und Unterhalt.
  • Auch sämtliche für den Antrieb nachgeführter Systeme erforderlichen Komponenten sind integriert, so z.B. Frequenzumrichter und Motorschutzelemente.
  • Über eine Zugangskontrolle wird sichergestellt, dass nur ein definierbarer Personenkreis Zugang findet.

Kraftwerkszentrale statt Wechselrichter!

Die integrierte SPS-Steuerung beinhaltet alle für den Betrieb einer Solarstromanlage nötigen Funktionen.

  • So werden zahlreiche Daten des Wechselrichters und der Solarstromanlage erfasst und gespeichert.
  • Dadurch wird eine umfangreiche Fehlererfassung und Fehleranalyse sowie eine statistische Auswertung ermöglicht.
  • Darüber hinaus ist ein astronomischer Kalender hinterlegt.  Durch Eingabe der Standortkoordinaten wird der Sonnenverlauf standortspezifisch ermittelt.
  • Auch der Überspannungsschutz wird von der SPS überwacht.
  • Über die SPS ist es auch möglich die Leistung DC- und AC-seitig zu trennen.
  • Die Modul-, Außen- und Schaltschranktemperatur werden erfasst und ausgewertet.
  • Auch zahlreiche weitere meterologische Daten (Einstrahlung, Windgeschwindigkeit, Schnee und Regen) können werden erfasst, gespeichert und entsprechend verarbeitet werden.
  • Die Möglichkeit einer umfassenden Netzanalyse ist selbstverständlich.
  • Die SPS stellt einen vollautomatischen Betrieb des gesamten Kraftwerks sicher und meldet ggf. auftretende Störungen.

Für Extremtemperaturen ausgelegt!

Durch das intelligente Kühlkonzept ist auch bei extremen Außentemperaturen von über +50°C der maximale Wirkungsgrad erzielbar. Bei Extremtemperaturen von -25°C wird der Schaltschrank zusätzlich mit einem PU-Dämmmaterial ausgekleidet. Der PowerNater PN-100.0 eignet sich aber nicht nur für den Einsatz bei einem schwierigen klimatischen Umfeld. Auch das mitteleuropäische Klima stellt beim Outdooreinsatz sehr hohe Ansprüche.

Hohe Netzverträglichkeit!

Instabilen Netzen gegenüber ist der PowerNater PN-100.0 unempfindlich. Er überbrückt kurzfristige Netzausfälle ohne abzuschalten. Insbesondere unsauberen Netzen gegenüber zeigt der PowerNater PN-100.0 ein zuverlässiges Verhalten.

Staub- und wasserdicht verpackt!

Für den PowerNater PN-100.0 wurde speziell ein Schaltschrank entwickelt, der den besonders hohen Anforderungen beim dauerhaften Outdooreinsatz gerecht wird.

  • Durch die Verwendung von Aluminium wird nicht nur Gewicht eingespart, sondern auch bei rauem Klima dauerhaft einer Korrosion vorgebeugt.
  • Durch die Schutzklasse IP 55 ist der unmittelbare und ungeschützte Einsatz im Außenbereich möglich.
  • Die doppelwandige Konstruktion hält nicht nur Wärme und Kälte ab, sondern gibt dem Schaltschrank zusätzliche Stabilität.
  • Die doppelwandige Bauweise vermindert die Bildung von Kondenswasser, so dass die Leistungselektronik geschützt wird.
  • Schrauben und Scharniere und sind ausschließlich innenliegend. Dadurch sind sie vor Witterung geschützt und bleiben dauerhaft funktionsfähig.
  • Türdämpfer stellen sicher, dass auch bei Starkwind die Türen nicht zuschlagen.
  • Ein elektromagnetisch schaltbarer Schließzylinder stellt sicher, dass der Zugang dauerhaft gewährleistet ist.
  • Durch vier Türen, von denen sich zwei auf der Rückseite befinden, ist der einfache Zugang zu allen Bauteilen gegeben.
  • Die Türen lassen sich von innen mechanisch öffnen, sobald der Zugang zum Schaltschrank elektronisch freigegeben und die Fronttür geöffnet ist.
  • Für den Transport sind spezielle Montageelemente angebracht.

Kommunikation und Fernmanagement!

Jeder PowerNater PN-100.0 ist mit einer eigenen IP-Adresse in Verbindung mit einem Fernwartungssystem ausgestattet. Die externe Kommunikation erfolgt wahlweise via Lichtwellenleiter oder GSM.

Dadurch können via Datenfernübertragung einzelne Parameter oder Schaltzustände abgefragt, Parameter geändert, oder von außen aktiv in den Betrieb eingegriffen werden. Durch ein integriertes Monitoringsystem werden die betriebsrelevanten Systemdaten überwacht, gespeichert und ggf. vollautomatisch Entscheidungsprozesse eingeleitet. Optional besteht die Möglichkeit die Leistungs- und Betriebsdaten über einen vollgraphischen Bildschirm darzulegen. Ein geeichter elektronischer Einspeisezähler wird ebenfalls optional angeboten. Mehrere PowerNater können parallel geschaltet werden und untereinander kommunizieren.

Hohe Lebensdauer!

Der PowerNater PN-100.0 ist für einen Dauerbetrieb von über 20 Jahren ausgelegt. Dieses wurde durch die konsequente Verwendung von Komponenten auf Industriestandard möglich.

Leichte Montage und hohe Standsicherheit!

Die Montage erfolgt Outdoor ohne Betongebäude direkt im Außenbereich. Das eigens entwickelte Betonfundament sichert mittels spezieller Hülsen die normengerechte und zuverlässige Verlegung der Anschlussleitungen. Das Fundament stellt auch bei Windgeschwindigkeiten von über 150 km/h den sicheren Halt des Schaltschrankes sicher.

Nach Anschluss die Systemleitungen ist der PowerNater PN-100.0 sofort betriebsfähig, da alle für den Anschluss und Betrieb erforderlichen Komponenten werkseitig montiert sind.

Wartungsfreundlich!

Da sich die Gesamtkosten eines Wechselrichters aus der Summe der Anschaffungskosten und der Summe der Instandhaltungskosten darstellen, wurde neben der hohen Betriebszuverlässigkeit und Lebensdauer auch auf eine hohe Wartungsfreundlichkeit geachtet:

  • Trotz verschiedener elektrischer Leistungen kommt ein und der gleiche Wechselrichter zum Einsatz. Das reduziert die Kosten für die Einarbeitung.
  • Alle Komponenten haben eine hohe Lieferverfügbarkeit.
  • Durch die insgesamt 4 Türen ist eine gute Zugänglichkeit gewährleistet.
  • Alle Komponenten sind gut zugänglich und können ggf. leicht ausgewechselt werden.
  • Auf der SPS können die Wartungsanweisungen und Wartungsarbeiten dokumentiert werden.
  • Durch das Fernmanagement kann jederzeit von extern eingegriffen und eine Fehleranalyse vorgenommen werden.

Verschiedene Ausführungsformen!

Der PowerNater PN-100.0 wird in zwei Bauformen ausgeführt; für den Netzparallelbetrieb und für den Netzersatzbetrieb/Inselbetrieb. Für den Einsatz auf, an oder in Gebäuden wird optional ein wartungsfreier, von der SPS auslösbarer Feuerlöscher angeboten.

Swissmade!

Engineering und Fertigung erfolgen in der Zentralschweiz. Die Lieferzeit beträgt zur Zeit 10-12 Wochen. Die ersten PowerNater PN-100.0 sind bereits seit Ende 2010 im Feldeinsatz. Der Verkauf erfolgt ausschließlich im Zusammenhang mit dem SunDriverTM oder FreeSetTM und konkreten Projekten, direkt über die SunDriver Systems AG.

Quelle: SunDriver Systems AG

Nürnberg, 14.April 2011, Der fränkische Blechverarbeiter und Hersteller von Lochblechen, die Ernst Meck GmbH aus Nürnberg, hat einen Kabelkanal aus werthaltigem Aluminium entwickelt. Das speziell für Flachdächer und Freiflächen geeignete Produkt ist besonders montagefreundlich, korrosionsbeständig und robust. Durch diese Neuerung sind Kabel zuverlässig vor Umwelteinflüssen, Marder-, Mausbissen und Scheuern geschützt.

Montagefreundlich und flexibel einsetzbar

Der montagefreundliche Kabelkanal besteht aus einem einseitig offenen Profilelement. Dabei kommt im Gegensatz zum üblicherweise gewähltem C-Profil ein U-Profil zum Einsatz. Durch diese konstruktive Maßnahme ist es leichter die zu verlegenden Kabel einzubringen, die zugängliche Profilöffnung ist breiter. Das Deckelelement, ein Alu-Stecksystem, ist als formschlüssige Schnappverbindung ausgeführt, wodurch eine schnelle Montage und Demontage möglich und eine flexible Anpassung an die örtliche Gegebenheiten leicht zu realisieren ist.

Zuverlässiger Schutz für Kabel und Kabelkanal

Die Profilelemente des Kabelkanals sind mit zahlreichen Lochungen versehen. Dadurch weist der Kabelkanal einen sehr guten Wasserabfluss auf, auch nach größeren Niederschlagsmengen bleibt keine Feuchtigkeit im Kanal zurück. Neben der Photovoltaik ist der Kabelkanal auch sehr gut für den Einsatz in der Solarthermische Anlagentechnik geeignet. Die gedämmten Leitungswege im Außenbereich erhalten durch ihn einen hochwertigen Verbissschutz.

Individuell durch eingraviertes Firmenlogo

Auf Wunsch kann ein Firmenlogo in die Flanken des Kabelkanals eingraviert werden.

Gebrauchsmuster

Den Kabelkanal hat die Ernst Meck GmbH als Gebrauchsmuster angemeldet, eine Gebrauchsmusterurkunde wurde mittlerweile ausgestellt.

Quelle: Ernst Meck GmbH

Biel, 14. April 2011, Während sich kristalline Module in der Regel mit sämtlichen Wechselrichtern kombinieren lassen, gilt dies bei Dünnschichtmodulen nicht unbedingt – insbesondere, wenn man sie mit transformatorlosen Wechselrichtern kombiniert. Der weltgrößte Hersteller von Dünnschichtmodulen First Solar bescheinigt offiziell, dass die SolarMax-Wechselrichter von Sputnik Engineering mit den Cadmium-Tellurid-Modulen seiner Serien FS 2 und FS 3 kompatibel sind. 

Um die Garantie für ihre Module zu gewährleisten, überprüft First Solar mit ihrem eigens entwickelten System Design and Application-(SDA)-Prozess alle PV-Anlagen, in denen seine Module zum Einsatz kommen. Neben dem Standort kontrolliert das Unternehmen auch die fachgerechte Montage, die richtige Auslegung und die Betriebsbedingungen. Das Zusammenspiel mit elektrischen Komponenten wie den Wechselrichtern spielt dabei eine wichtige Rolle. Das Ergebnis dieser Qualitätskontrolle sind hohe Systemwirkungsgrade und wirtschaftlich arbeitende, optimal ausgelegte Solaranlagen. 

Wechselrichter von Sputnik werden zwar schon seit Jahren erfolgreich mit First Solar-Modulen installiert. Mit der offiziellen Freigabe, die sämtliche SolarMax-Wechselrichtertypen einschließt, beschleunigt sich nun die SDA-Prüfung und gibt bereits bei der Planung die Gewissheit, dass die Garantie gewährleistet sein wird. „Wir freuen uns, dass First Solar als einer der wichtigsten Solarmodulhersteller der Welt das reibungslose Zusammenspiel mit unseren SolarMax-Geräten nun offiziell bestätigt hat“, sagt Hans-Georg Schweikardt, Head of Product Management bei Sputnik Engineering. „Genau wie wir legt auch der amerikanische Modulhersteller größten Wert auf hohe Qualitätsstandards.“

Quelle: Sputnik Engineering AG

Mainz, 14. April 2011, First Solar, Inc. (Nasdaq: FSLR) gab heute bekannt, dass seine marktführenden Dünnschicht-PV-Module ab sofort zur Verwendung in 10–30 Kilowatt (kW) PV-Systemen erhältlich sind.

Seit seinem Markteintritt 2002 haben sich First Solar und seine Geschäftspartner auf gewerbliche PV-Systeme mit einer Größe über 30 kW (Gleichstrom) konzentriert. Durch die Einführung der neuesten, hoch effizienten First Solar-Module der Serie 3 sowie einer steigenden Nachfrage nach gewerblichen Systemen unter 30 kW reagiert First Solar mit seinem Einstieg in dieses wachsende Marktsegment auf entsprechende Kundenwünsche.

„Dächer gewerblich genutzter Gebäude in der Größe zwischen 10–30 kW stellen global einen Multi-Gigawatt-Markt dar“, so TK Kallenbach, Präsident des Bereichs Components Business Group bei First Solar. „Durch diese Expansion erhalten unsere Kunden zusätzliche Flexibilität, um so auch Lösungen für kleinere und mittelgroße Dächer gewerblich genutzter und Industriegebäude anbieten zu können. Sie stellt eine logische Erweiterung unserer Spezialisierung auf Dünnschichtmodule dar und gibt unseren Kunden die Möglichkeit, innovative Technologien und Montagetechniken in einem wachsenden Markt kennenzulernen und anzuwenden.“

„Wir sind der Meinung, dass First Solar-Module durch die Kombination von ökonomischen und ökologischen Eigenschaften für die Kunden von 10–30kW PV-Systemen genauso attraktiv sein werden wie für Kunden von größeren Systemen“, so Stephan Hansen, Geschäftsführer der First Solar GmbH, die als Vertriebsunternehmen für First Solar in Europa fungiert. „Dieses Angebot gilt sowohl für bestehende First Solar-Kunden als auch für Neukunden.“

Über 3 GW an First Solar-Modulen sind bereits weltweit installiert und erzielen sauberen und bezahlbaren Solarstrom für eine Vielzahl von Unternehmen, Organisationen und Einzelpersonen. Dabei ersetzen sie den Ausstoß von mehr als 1,5 Millionen Tonnen CO2 pro Jahr. Ungefähr ein Drittel der Module sind auf Dächern von gewerblich genutzten Gebäuden installiert. Die installierten 10–30 kW PV-Systeme bestehen im Allgemeinen aus 125–375 First Solar-PV-Modulen, benötigen 90–270 Quadratmeter Dachfläche und ersetzen 4–12 Tonnen CO2 pro Jahr.

Solarsysteme mit First Solar-PV-Modulen haben normalerweise hohe jährliche Energieerträge unter realen Einsatzbedingungen und sind unabhängigen Studien zu Folge leistungsfähiger als Wettbewerbssysteme mit der gleichen Nennleistung. First Solar-Module bieten außerdem erhebliche ökologische Vorteile. Dazu gehört die branchenweit beste CO2-Bilanz sowie ein vorfinanziertes Rücknahme- und Recyclingprogramm, das die kostenfreie Wiederverwertung aller First Solar-Module ermöglicht.

First Solar verkauft nicht direkt an Endverbraucher. Eine Liste mit autorisierten Geschäftspartnern für den Vertrieb von First Solar-PV-Modulen sowie für Design, Installation und Verkauf von Systemen mit First Solar-PV-Modulen finden Sie unter http://www.firstsolar.com/de/developers_integrators.php.

Quelle: First Solar

Creglingen, 13. April 2011, Die WINAICO Deutschland GmbH, Tochterunternehmen des taiwanesischen Modulherstellers Win Win Precision Technology Co., Ltd. ist erfolgreich in den britischen Solarmarkt eingestiegen.

Nachdem das Unternehmen bereits Anfang des Jahres das für den Vertrieb in Großbritannien erforderliche MCS-Zertifikat für seine mono- und polykristallinen Module der WSP-Serie erhalten hatte, stand dem Markt-Einstieg nichts mehr im Wege. Das britische Gütesiegel ist ein international anerkanntes und unabhängiges Zertifikat, welches für besondere Produktqualität und Sicherheit vergeben wird. WINAICO hat seither bereits mehrere Projekte in Großbritannien realisiert, unter anderem für den Birmingham Council sowie die Warwick University.

„Die Nachfrage nach hochwertigen Photovoltaikmodulen in Großbritannien ist sehr hoch und wir rechnen in den kommenden Jahren mit einem weiteren Anstieg der Nachfrage. Wir sind gerade dabei uns ein Partner-Netzwerk aufzubauen, um unsere Module direkt über Installateure an die Endkunden zu vertreiben – den Handel umgehen wir ganz bewusst“, so Sascha Roßmann, Geschäftsführer der WINAICO Deutschland GmbH.

Ähnlich wie beispielsweise in Deutschland und Frankreich, sind auch in Großbritannien vor allem Kleinanlagen sehr gefragt. Hierfür eignet sich das neue polykristalline 6x8 Zellen Modul der WSP-Serie von WINAICO besonders gut. Es ist in den Wattklassen von 170 bis 195 W erhältlich und voraussichtlich ab Mitte des Jahres verfügbar. WINAICO wird dieses Modul sowie weitere Produkte auf der Solar Power UK präsentieren, die vom 26. bis 28. Oktober 2011 in Birmingham stattfindet.

Quelle: WINAICO Deutschland GmbH