photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie unsere Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Rietberg, 14. März 2012, Der Hersteller und Anbieter von Montagesystemen für Photovoltaikanlagen HB Solar, musste am gestrigen Tag Insolvenz beim Amtsgericht Gütersloh anmelden. Von der Insolvenz sind über 86 Arbeitsplätze betroffen. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter wurde Rechtsanwalt Dr. Norbert Küpper aus Verl bestellt. Das Unternehmen wurde 1997 gegründet und zog erst 2008 in das Rietberger Gewerbegebiet (vorher Lintel).

hb Solar

In der Solarbranche bekannt geworden ist das Solarunternehmen mit dem aerodynamisch optimierten Montagesystem für Flachdächer "SCIRICCO". Das ballastarme Flachdachsystem SCIROCCO ist speziell für große Flach- und Industriedachflächen und kommt ohne Dachdurchdringung aus. Umgerechnet auf den Quadratmeter wurde das Dach gerade mal zwischen 7 und 10 kg je qm belastet.

Die Fortführung des Betriebs ist geplant. Die Gehälter der Beschäftigten sind durch Insolvenzgeld vorerst gesichert. Das Unternehmen musste auf Grund der derzeit schwierigen Marktsituation, u.a. bedingt durch den Zickzack-Kurs der Bundesregierung und wegen des massiven Preisverfalls bei Solarmodulen Insolvenz anmelden. Auch die Ausweitung der Aktivitäten auf dem internationalen Markt scheiterte wegen Zahlungsausfällen bei Kunden.

Die Insolvenz betreffen die Unternehmen hb Solar International GmbH (Gründung, Aufbau, Entwicklung, Steuerung und Finanzierung von Beteiligungsgesellschaften im Ausland), hb solar Handels GmbH (Handel mit Photovoltaik-Anlagen und sonstigen Anlagen zur Nutzung regenerativer Energien), hb Solar Montage GmbH (Montage und Dienstleistungen im Geschäftsbereich regenerative und ökologische Energieversorgung) und hb Solar Vermögens-Management GmbH.

Insolvenzverwalter Dr. Norbert Küpper ist sicher, dass neue Konzepte und Dienstleistungen weiterhin gute Marktchancen bieten sowie mittel- und langfristig Potenzial im Unternehmen steckt.

Quelle: photovoltaik-guide.de - Michael Ziegler

You have no rights to post comments