photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Oldenburg/Prenzlau, 20. Juni 2012, Die Aktionäre des Solarmodulhersteller aleo solar AG haben am heutigen Mittwoch auf der sechsten ordentlichen Hauptversammlung den Kurs der Unternehmensleitung deutlich bestätigt. Vorstand sowie Aufsichtsrat wurden mit der notwendigen Mehrheit entlastet. Als neues Mitglied in den Aufsichtsrat wurde Christoph Kübel gewählt, Mitglied der Geschäftsführung und Arbeitsdirektor der Robert Bosch GmbH. Kübel folgt damit Dr. Wolfgang Malchow nach, der sein Aufsichtsratmandat zum 31.12.2011 niederlegt hat. Desweiteren wurde PricewaterhouseCoopers Wirtschaftsprüfungsgesellschaft AG für das Geschäftsjahr 2012 als Abschlussprüfer bestätigt.

aleo solar AG

„Unser negatives Ergebnis 2011 zeigt, dass sich die aleo solar AG nicht vom Branchenumfeld abkoppeln kann“, erläuterte York zu Putlitz, Vorstandsvorsitzender der aleo solar AG, den Aktionären den aktuellen Geschäftsverlauf. Da eine Fortsetzung des Preisverfalls zu erwarten sei, solange ausgeprägte Überkapazitäten im Photovoltaik-Markt bestehen, dürfte die Konsolidierung in der Branche weitergehen. „Gleichwohl sind wir überzeugt, dass wir die derzeit schwierige wirtschaftliche Phase überstehen werden. Neben dem Überkapazitätsabbau setzen wir auf Kostenreduktion: hier verhandeln wir bestehende Zellverträge neu, heben Potenziale bei den Nicht-Zell-Materialien und haben Maßnahmen aufgelegt, um Verwaltungs- und Gemeinkosten zu senken.“

Quelle: aleo solar AG

You have no rights to post comments