photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie unsere Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Hamburg, 30. September 2010, Wirtschaft und Wissenschaft haben gestern in Hamburg mit 57 Mitgliedern den "Verein zur Förderung des Clusters Erneuerbare Energien Hamburg" (EEHH) gegründet. Die feierliche Gründungsversammlung fand mit insgesamt 100 Teilnehmern  bei der Siemens AG am Berliner Tor statt. Die Vereinsgründung ist Teil einer gemeinsamen Initiative von Wirtschaft, Wissenschaft und Hamburger Senat. Ziel ist es, die stark wachsende Branche der Erneuerbaren Energien in der Metropolregion Hamburg durch eine Clusterstruktur besser zu vernetzen, um vorhandene Wachstumspotenziale zu realisieren. Mit dem englischen Begriff "Cluster" wird eine regionale Netzwerkstruktur von Unternehmen mit gemeinsamem technologischen Fokus bezeichnet.

Michael Westhagemann, CEO der Siemens AG Region Hanse, ist zum Vorsitzenden des Vereins gewählt worden. "Hamburg hat bereits jetzt als Firmen- und Dienstleistungszentrum für Erneuerbare Energien eine hervorragende Ausgangslage. Die heutige Vereinsgründung wird dazu beitragen, diese Position international systematisch auszubauen. Mit unserer in Hamburg ansässigen Europazentrale für den Vertrieb und die Projektabwicklung im Windenergiegeschäft wird Siemens seinen Beitrag leisten", sagt Michael Westhagemann.

Zum stellvertretenden Vorsitzenden wurde Dr. Michael Beckereit, Geschäftsführer des Energieversorgers Hamburg Energie GmbH, gewählt: "Unser Verein wird zu einem intensiven Austausch aller Akteure in diesem Sektor führen. Dadurch können einerseits neue Produkte und Dienstleistungen entstehen, andererseits können sich Kooperationen und Gemeinschaftsprojekte entwickeln, die die Position der Region stärken werden. Für Hamburg Energie ist dies ein sehr attraktives Netzwerk." Weitere Mitglieder im Vorstand: als Schatzmeister Ralf Skowronnek, Marsh GmbH; Stefan Heczko, PowerWind GmbH; Pieter Wasmuth, Vattenfall Europe AG; Thorsten Preugschas, Colexon AG.

Die Senatorin für Stadtentwicklung und Umwelt, Anja Hajduk, begrüßt die Vereinsgründung ausdrücklich. Ihre Behörde hat die Federführung bei der fachlichen Betreuung des Clusters und unterstützt die Branche der Erneuerbaren Energien im Rahmen der städtischen Innovationsstrategie und Clusterpolitik. Anja Hajduk sagt: "Die enorme Zahl der Gründungsmitglieder des Energienetzwerkes zeigt, dass die Erneuerbaren Energien in Hamburg kein Nischenthema mehr sind. Der Zusammenschluss der Akteure wird der Zukunftsbranche in Hamburg einen großen Schub nach vorne bringen. Unser Ziel ist es, die Industrie auf diesem Weg zu unterstützen und Stadt und Region zu einem weltweit führenden Standort für die Branche der Erneuerbaren Energien auszubauen. Auf lange Sicht werden die Erneuerbaren Energien zur Basis unserer Stromversorgung werden. Mit dem Energienetzwerk setzt sich Hamburg an die Spitze dieser perspektivreichen Entwicklung. Ein tolles Signal zur Umwelthauptstadt 2011".

Im Fokus des neuen Clusters steht eine stärkere Vermarktung Hamburgs als attraktiver internationaler Vertriebs- und Verwaltungssitz für Unternehmen der Branche. Außerdem ist eine gezielte Stärkung des Dienstleistungssektors vorgesehen. Bereits jetzt sind viele Ingenieursbüros, Finanzdienstleister, Versicherungsunternehmen, Zertifizierer und spezialisierte Rechtsanwaltskanzleien in Hamburg und der Metropolregion tätig, die sich in großem Stil mit hochwertigen Dienstleistungen für den Ausbau der Erneuerbaren Energien engagieren. Gemeinsam mit den Hochschulen soll eine stärkere Fokussierung in ausgewählten Teilbereichen der Forschung für Erneuerbare Energien erreicht werden. Mit den Branchen  Logistik und Flugzeugbau sowie mit Netzwerken im Bereich der Meteorologie und Klimaforschung sollen technologische Synergien erreicht und neue Produkte entwickelt werden.

In Hamburg sind weit über 100 größere und kleinere Unternehmen und Dienstleister im Sektor der Erneuerbaren Energien tätig. Allein die 25 größten Unternehmen die sich in Hamburg in dieser Branche als Teil des Kerngeschäftes betätigen, beschäftigen im Bereich Erneuerbare Energien 3.000 bis 4.000 Mitarbeiter. Die Unternehmen mit Firmensitz in Hamburg erwirtschaften im Bereich der erneuerbaren Energien einen geschätzten Umsatz von nahezu fünf Milliarden Euro.

Quelle: Erneuerbare Energien Hamburg i.G.

You have no rights to post comments