photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie unsere Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Markranstädt, 03. September 2011, Die solarhybrid AG (ISIN: DE000A0LR456) erhält einen weiteren Rekordauftrag. Auf Teilflächen des ehemaligen Militärflughafens Eberswalde - Finowfurt, entsteht das größte Solarkraftwerk Europas, der FinowTower II.

Solarhybrid AG

Nachdem solarhybrid im letzten Jahr das Solarstrom-Kraftwerk FinowTower I mit einer Leistung von 24,3 MWp erstellt hat, erhöht sich die Gesamtleistung um 60,2 MWp auf 84,5 MWp . Die solarhybrid AG ist von der Gesellschaft „Deutscher Solarfonds Stabilität 2010 GmbH & Co. KG“ mit der Erstellung der zusätzlichen 60,2 MWp beauftragt. Der Auftrag hat ein Volumen von 111,5 Mio. Euro, womit der Auftragseingang im laufenden Jahr über 360 Mio. Euro liegt.

solarhybrid geht daher davon aus, dass der Umsatz in 2011 am oberen Ende der bisher genannten Prognosespanne von 300 Mio. Euro bis 350 Mio. Euro liegen wird. Auch beim EBIT 2011 wird nun das obere Ende der Prognose von 10 Mio. Euro bis 15 Mio. Euro (inklusive der Ergebnisbelastungen aus aufgegebenen Geschäftsbereichen) erwartet. FinowTower wird das größte Solarstrom-Kraftwerk Europas und soll noch dieses Jahr fertiggestellt werden. Der symbolische Spatenstich erfolgt am 1. September 2011. Das Projekt wird mit dem bewährten Partner-Netzwerk umgesetzt: Suntech, SMA und Mounting Systems liefern die Schlüsselkomponenten, Enerparc und Conecon sind für Planung und Montage beauftragt. Bei der „Deutscher Solarfonds Stabilität 2010 GmbH & Co. KG“ handelt es sich um einen von der Altira AG initiierten Fonds. Das Fremdkapital stellt die Commerzbank AG bereit.

Das auf dem ehemaligen Militärflughafen Eberswalde-Finowfurt realisierte Projekt stellt für solarhybrid – nach den jüngst vermeldeten Großprojekten in Fürstenwalde und Cottbus-Drewitz mit einem Gesamtvolumen von über 130 Mio. Euro – das größte Projekt der Firmengeschichte dar. Mit diesem Auftrag bestätigt solarhybrid ihre Position als führender Anlagenbauer für Solarstrom-Kraftwerke in Deutschland und Europa. Weitere attraktive Projekte sind derzeit in der Finalisierung. Die Projektpipeline für 2012 umfasst in Deutschland derzeit Projekte mit einer Leistung von über 120 MWp, im Ausland sind mehr als 1 GWp in Bearbeitung. Hierunter ist auch das kürzlich angekündigte italienische Solarkraftwerk „Vega“ mit einer Leistung von 123 MWp, das nach Fertigstellung im Jahr 2012 dann das größte Solarkraftwerk Europas sein wird.

Im laufenden Jahr wurden bisher bereits 51 MWp durch solarhybrid ans Netz angeschlossen. Aktuell sind 149 MWp in Bau und bis Jahresende werden insgesamt ca. 220 MWp ans Netz angeschlossen werden.

Quelle: solarhybrid AG

You have no rights to post comments