Gerdshagen/Reußenköge, 31. Mai 2012, Das Solarunternehmen GP JOULE hat einen Solarpark mit etwa 9,5 MW auf einem 24 Hektar großen Gelände in Betrieb genommen. Die Photovoltaikanlage soll bis zu 2.700 Haushalte mit sauberen Strom versorgen können. GP JOULE war bei diesem Solarprojekt für die Planung und Realisierung verantwortlich. Eingesetzt wurden etwa 41.200 PV-Module des Solarmodulherstellers Canadian Solar und 430 Wechselrichter der Firma Refusol. Von den ersten Vorbereitungsarbeiten über die Errichtung bis hin zur Fertigstellung vergingen nur 11 Wochen.

Betreibergesellschaft beteiligt am Netzausbau

Der Solarpark speist die erzeugte Energie mittels eines zusätzlich zu der neuen Anlage errichteten Umspannwerks im nahe gelegenen Falkenhagen auf der Hochspannungsebene von 110.000 Volt ein. Damit übernimmt die Betreibergesellschaft einen Teil der Kosten für den Netzausbau, wofür sonst die örtlichen Netzbetreiber aufkommen.

Ove Petersen, Geschäftsführer von GP JOULE: „Die Gemeinde Gerdshagen ist geprägt von zahlreichen Windparks und Biogasanlagen. Mit der Entscheidung für das neue Solarkraftwerk komplettiert die Kommune nun ihren Energiemix. Auf diese Weise verbindet sie die Vorteile dreier in dieser Region sehr effizient nutzbarer Formen erneuerbarer Energie und sorgt dafür, dass sich die Gemeindekasse für die nächsten Jahrzehnte über verlässliche Einnahmen freuen kann.“

Quelle: GP JOULE

You have no rights to post comments