photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie unsere Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Grundsätzlich ist die Erzeugung, die Einspeisung und der Verkauf von Solarstrom eine unternehmerische gewerbliche Tätigkeit. Der Betrieb einer 5 kW-Photovoltaikanlage wird von den Behörden als Bagatelle abgetan. Bei größeren Solarstromanlagen sollte jedoch mit der zuständigen Behörde Rücksprache gehalten werden, denn es kann dann eine Gewerbeanmeldung erforderlich sein.

Eine Gewerbeanmeldung sollte, soweit dies durch die Bagatellregelung möglich ist, wegen der damit verbundenen Nachteile vermieden werden. Nachteile können bei einer späteren Existenzgründung oder der Aufnahme einer Selbstständigkeit auftreten. Sie geben unter Umständen auch bestimmte Verbraucherrechte auf.