photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Mainz, 23. März 2011, Vom 11. bis zum 13. Mai öffnet die Energie- und Umweltmesse Genera in Madrid wieder ihre Türen für das internationale Fachpublikum. SCHOTT Solar nutzt die Messe in diesem Jahr, um Vertriebspartnern und Kunden ihre Qualitätsmodule und innovative Produktneuheiten vorzustellen. Im Mittelpunkt stehen die neue Doppelglas-Generation SCHOTT ASI und SCHOTT Poly, das leistungsstarke multikristalline SCHOTT Poly 235 sowie das monokristalline Hochleistungsmodul SCHOTT Mono 190. Ein weiterer Schwerpunkt sind die Receiver-Konzepte für Solarkraftwerke. Außerdem können sich die Besucher vom multikristallinen Spitzenmodul mit einem überragenden Modulwirkungsgrad von 17,6 Prozent überzeugen. SCHOTT Solar präsentiert sein Produktportfolio am Stand F 12 in Halle 10.

SCHOTT Solar AG

"SCHOTT Solar ist im spanischen Markt gut aufgestellt. Im vergangenen Geschäftsjahr (Oktober 2009 bis September 2010) haben wir hier ein Volumen von knapp 18 Megawatt umgesetzt. Dafür haben wir unser Vertriebsnetzwerk breiter aufgestellt und ausgebaut. Die Genera ist für uns eine wichtige Plattform, um unsere Kunden und lokalen Partner zu treffen und mit ihnen über unsere Produkthighlights und die Entwicklung unseres Unternehmens zu sprechen", sagt Dr. Martin Heming, Chief Executive Officer der SCHOTT Solar AG.

Produkt-Highlights im Überblick: Neue Doppelglasmodule

Das neue Highlight der SCHOTT Solar Produktfamilie SCHOTT ASI Doppelglas ist in jeder Hinsicht doppelt gut: Die bewährte Dünnschichttechnologie und der robuste Doppelglasaufbau machen das Modul zum langlebigen Leistungsträger. Selbst bei diffusem Licht und einer nicht optimalen Ausrichtung erntet das Qualitätsmodul hohe Energieerträge. Das Doppelglas macht das Modul noch beständiger gegen Umwelteinflüsse jeglicher Art. Das neue Photovoltaikmodul ist seit Februar im Markt.

Weiteres Highlight ist das Doppelglasmodul SCHOTT POLY 185. Das High-End-Solarmodul wird höchsten Ansprüchen an Qualität und Ästhetik gerecht. Das SCHOTT Poly 185 basiert auf dem SCHOTT Poly 290, das bereits in einem unabhängigen PV+Test vom TÜV Rheinland und der Solarpraxis AG als Sieger mit der Bestnote "Sehr gut (-)" bewertet wurde.

Der Leistungsträger SCHOTT POLY 235

Das SCHOTT POLY 235 überzeugt durch seine besonders hohe Nennleistung. Die positive Leistungstoleranz in der Nennleistung sorgt zudem für hohe Energieerträge. Gut für Installateure: Eine erhöhte Rückstromfestigkeit minimiert den Verschaltungsaufwand. Der eloxierte und hohlkammerfreie Aluminiumrahmen macht das Modul außerdem robust gegen äußere Witterungsbedingungen.

SCHOTT Mono: Ideal für kleine Dachflächen

Das monokristalline Hochleistungsmodul SCHOTT Mono 190 erreicht einen Zellwirkungsgrad von mehr als 17,5 Prozent und einen Modulwirkungsgrad von bis zu 14,5 Prozent. Beste Voraussetzungen also für den Einsatz auf kleinen Dachflächen, denn die SCHOTT Mono Serie liefert auch auf engstem Raum große Jahresenergieerträge.

Multikristallines Spitzenmodul

SCHOTT Solar hat ein neues Verfahren entwickelt, das die großindustrielle Produktion von multikristallinen Hochleistungs-Solarzellen ermöglichen soll. Diese in einem industriellen Umfeld gefertigten Solarzellen erreichen Spitzenwirkungsgrade von über 18 Prozent. Kombiniert mit einer optimierten Modultechnologie wurde ein vom ESTI (European Solar Test Installation) unabhängig bestätigter Modulwirkungsgrad von 17,6 Prozent auf der Aperturfläche erreicht.

Die Produktfamilie von SCHOTT Solar

Receiver für Solarkraftwerke

Auch als Hersteller solarthermischer Kraftwerkskomponenten setzt SCHOTT Solar auf höchste Qualität. Das Forschungsteam von SCHOTT Solar hat mit dem SCHOTT PTR70 Receiver neue Wege in der Konstruktion und in der Werkstofftechnik beschritten und einen Receiver entwickelt, der in seinen mechanischen und optischen Eigenschaften ideal auf die extremen Betriebsbedingungen in Parabolrinnenkraftwerken zugeschnitten ist. Heute setzt dieser Receiver neue Maßstäbe.

Quelle: SCHOTT Solar AG

You have no rights to post comments