photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie unsere Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Zwei starke Unternehmen haben zusammengefunden, um gemeinsam ein großes Solarprojekt in München zu realisieren: Der alternative Energiedienstleister Green City Energy GmbH und der Solarkraftwerksspezialist futurasol GmbH bauen derzeit im Münchner Norden eine der größten Solaranlagen im Stadtgebiet.

Auf den Dächern der Ernst-von-Bergmann-Kaserne wird in diesen Tagen ein neues Solarkraftwerk installiert, das noch in diesem Jahr eine Leistung von 390 kWp liefern soll. Das geplante Netto-Investitionsvolumen beträgt 1,2 Millionen Euro. Sowohl Green City Energy als auch futurasol sehen die Anlage als einen weiteren Beitrag zur ökologischen Erneuerung der Energieversorgung der Landeshauptstadt.

Durch ihren jüngsten Schulterschluss verbinden Green City Energy und futurasol ihre jeweiligen Stärken. Gleichzeitig unterstreichen beide Unternehmen ihre feste Absicht, in Zukunft bei weiteren Projekten auch über die bayerischen Landesgrenzen hinaus ihre Kräfte und Kompetenz zu bündeln.

Für Stephan Dautel, geschäftsführender Gesellschafter von futurasol, eine viel versprechende Allianz: „Es ist mir eine Freude, für einen so professionellen Anbieter für Geldanlagen in alternativen Energien wie der Green City Energy anspruchsvolle Solarstromprojekte umzusetzen.“

Dr. Andreas Horn, Bereichsleiter Photovoltaik bei Green City Energy, zur Partnerschaft mit futurasol: „Gerade wegen der Erfahrung von futurasol mit überregionalen Projekten bieten sich für unsere beiden Unternehmen viele Chancen, die wir nun gemeinsam nutzen wollen.“

 

Quelle: futurasol GmbH

You have no rights to post comments