photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Grasbrunn, 22. August 2011, Die französische Kommission CEIAB hat nun das SUNOVA MCG 1.1-Befestigungssystem, das eigens für Flachdächer in Leichtbauweise konzipiert wurde, für den vereinfachten Gebäudeintegrationstarif anerkannt.

Nach dem jüngsten Beschluss der französischen Kommission CEIAB (Comité d'Evaluation des produits photovoltaïques Intégrés au Bâti) erfüllt das SUNOVA MCG 1.1-Befestigungssystem im Verbund mit der Dachabdichtungsbahn die strengen Kriterien der verein-fachten Gebäudeintegration, die in der Verordnung vom 4. März 2011 definiert sind. Mit der 1er-Generation der MCG-Systeme lassen sich die Dünnschicht-Module, wie vom französischen Gesetzgeber gefordert, dachparallel verlegen. Zudem übernimmt das solare Komplettsystem die definierte Dachdichtigkeit.

Die erfreuliche Entscheidung der CEIAB wirkt sich bei künftigen Projekten positiv auf die Höhe der Einspeisevergütung aus. Fortan können SUNOVA-Kunden mit einem Einspeisetarif von 27,46c€/kWh bei Solarkraftwerken kleiner als 36kWp und mit 26,09c€/kWh bei Kraftwerken mit einer Leistung bis 100kWp rechnen. Mit der Verifizierung als einfach integriertes System ist die MCG 1.1-Befestigung nun doppelt anerkannt: Neben dem Prüfverfahren zur Gebäudeintegration bestätigte erst kürzlich die ETN (Enquête de Technique nouvelle) dessen Flachdach-Kompatibilität und technische Beschaffenheit.

Das SUNOVA MCG1.1-System wurde speziell für Flachdächer mit einer Neigung bis 10° entwickelt. Tragschicht des Befestigungssystems ist eine sturmsicher mechanisch befestigte Kunststoffabdich-tung aus synthesegewebeverstärktem TPO oder PVC. Mittels spezieller SUNOVA Profilhalter wird die Unterkonstruktion direkt mit der Dachabdichtungsbahn verbunden, ohne diese dabei zu durchdringen. Das vermeidet Wärmebrücken und erhält eine der wichtigsten Funktionen der Dachmembrane: die Dachdichtigkeit. Der perforationsfreie Verbund von Unterkonstruktion und Dachbahn erhöht die Stabilität des Solarkraftwerks derart, dass SUNOVA darauf langjährige Garantien vergibt.

Bei der Installation und Auswahl der Dachabdichtung – die in Frankreich als integrativer Bestandteil des solaren Komplettsystems gilt – baut SUNOVA France auf eine starke Partnerschaft mit SIKA France und somit auf einen der größten Hersteller hochwertiger Dachabdichtungsbahnen aus Kunststoff. „Durch die intensive und beständige Zusammenarbeit mit SIKA und dem damit verbundenen Zugriff auf deren starkes Partnernetzwerk sind wir konsequent in der Lage, unseren Kunden eine qualitativ sichere Gesamtlösung anzubieten. Das gilt für die Basis und somit für die Dachdichtigkeit, die Qualität der verschiedenen Systemkomponenten sowie für die Standfestigkeit und die Rentabilität des fertigen Solarkrakftwerks“, erklärt Olivier Gautier, Salesmanager bei Sunova France SAS.

Quelle: SUNOVA AG

You have no rights to post comments