photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie unsere Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Berlin, 05. März 2012, Zu der heutigen Teilnahme von Grünen-Fraktionschef Jürgen Trittin, SPD-Chef Sigmar Gabriel sowie Linksfraktionschef Gregor Gysi an der Protestkundgebung des Bundesverbandes Solarwirtschaft in Berlin erklärt der Energiepolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion Klaus Breil:

Was die drei Herren hier betreiben, ist das, was sie sonst anderen oft und gern vorwerfen: Klientelpolitik reinsten Wassers. Die Solarindustrie wird aus ideologischen Gründen um jeden Preis gestützt, obwohl das jeglicher wirtschaftlicher Vernunft und vor allem der sozialen Gerechtigkeit Hohn spricht. Denn der Otto Normalverbraucher ist es, der die gewaltigen Kosten eines überdimensionierten Photovoltaik-Zubaus über viele Jahre zu tragen hat.

Bereits jetzt schlägt die Förderung der Solarenergie für jeden Verbraucher mit 70 Euro pro Jahr zu Buche. Tendenz: Rasch weiter steigend. Deshalb hat die Koalition nun die Notbremse gezogen und kürzt die Subventionen.

Trittin und Co. aber ist es scheinbar gleichgültig, wenn immer mehr Verbraucher ihre Stromrechnung nicht bezahlen können. Das soziale Gewissen, das sie sonst so gern zur Schau tragen, ist ihnen in dieser Frage offenbar abhanden gekommen.

Quelle: FDP

Kommentare   

+1 #7 PV-Hans 2012-03-06 14:33
das falsche Märchen von Rösler und Rötgen von der hohen EEG-Umlage - wovor uns die Herren unbedingt beschützen müssen - Die Wahrheit ist: wir würden nur ca 1,5 Cent für Solarstrom zahlen, wenn nicht die großen Stromverbraucher von der Umlage befreit wären wären für 46% des verbrauchten Stromes wird keine Umlage und ebenso keine Netzkosten bezahlt - ein Geschenk von Herrn Rösler im Okt.2012 an die Industrie - nur deshalb zahlen wir so viel ! - und abgesehen davon sind das alte Kosten, die wir gar nicht verändern können - ich habe jetzt Auftragsvolumen von 500.000,- verloren - meine Monteuere muß ich leider mit 1.April kündigen und ich werd mir auch ein neues Betätigugnsfeld suchen - hab es satt, bereits das zweite mal durch unkoordinierte Ansagen wieder Geld zu verlieren - FDP- und CDU-Energiepolitik ist ein totales Chaos
#6 Ludwig Hofmann 2012-03-06 07:52
Falsch:

1. Schädling entfernen
2. System neu starten
3. System sichern
+1 #5 AR 2012-03-06 07:49
"Kaum eine Behörde spielt für die Energiewende eine solch zentrale Rolle wie die Bundesnetzagentur. Deshalb musste ihr SPD- Chef seinen Hut nehmen: Seit Anfang März regiert Jochen Homann die Behörde. Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) hat seinen Staatssekretär in das Amt gehievt, um so über Jahre den eigenen Einfluss zu sichern."

Ein trojanisches Pferd in der Behörde!!!

Beseitigung Trojanischer Pferde:
1)Neuwahlen.
2)Das System neu starten.
+1 #4 AR 2012-03-06 06:42
Die FDP redet über das soziale Gewissen und vernichtet gleichzeitig zigtausend
Arbeitsplätze.
Die Arbeitsplätze bringen Steuereinnahmen, Sicherheit für tausende Familien, und nicht zu vergessen, Strom der nicht nach verbrannte Kohle stinkt oder radioaktiv ist.
Die saubere Luft dankt der Solaranlagen stinkt offenbar den Herren Von der FDP !
+2 #3 Ole 2012-03-05 15:41
Einfach nur ekelhaft wie die Herren Atomlobbyisten von der FDP ihre angebliche Sorge um die Verbraucher vorheucheln. Es geht Ihnen einzig und allein darum das überkommene Geschäftsmodell der Großkraftwerksbetreiber gegen die dezentrale Solarenergie in Bürgerhand zu schützen.
+3 #2 Frank 2012-03-05 15:27
Ich versteh es einfach nicht ... Da wird der Karren jahrelang angeschoben und nachdem er endlich Fahrt aufgenommen hat haut man die Vollbremsung rein. Die Kosten, die durch die hohen Einspeisevergütungen der ersten Jahre entstanden sind, waren erforderlich und sind auch nicht mehr wegzugesetzen. Aber es kommt doch auch ohne zusätzliche Vergütungskürzung nichts mehr dazu. Das wird doch total falsch dargestellt. Und wenn es einer vom anderen abschreibt und die Darstellung dadurch x Mal wiederholt wird dann glaubt es plötzlich jeder ... Nicht zu fassen ... "Denn sie wissen nicht was sie tun" kann ich zu den Herren Wirtschaftsminister und Konsorten da nur sagen ...
+4 #1 Chris 2012-03-05 14:37
Die FDP muss da Recht haben, sie kennen sich ja schließlich prima mit Lobbyismus aus.

Die EEG-Umlage soll rasch steigen? Wovon denn? Von immer weiter sinkenden Vergütungen?
Oder doch eher von immer weiteren Befreiungen für die Industrie. Die Netzentgelte nicht zu vergessen.

You have no rights to post comments