photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Berlin, 17. Oktober 2011, Zur Bekanntgabe der EEG-Umlage für 2012 erklären der umweltpolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion Michael Kauch, und der energiepolitische Sprecher Klaus Breil:

Der jetzige Anstieg der EEG-Umlage ist gerade noch vertretbar. Die FDP hält es aber für erforderlich, die Umlage auf den Strompreis auch in Zukunft auf dem jetzigen Niveau zu stabilisieren. Wir wollen den beschleunigten Ausbau der Erneuerbaren Energien - dies muss aber mit vertretbaren Kosten erreicht werden.

Deshalb ist es richtig, dass das Erneuerbare-Energien-Gesetz ab 2012 klare Anreize für die Direktvermarktung von Öko-Strom enthält. Diese Strommengen fallen dann nämlich für die EEG-Umlage nicht mehr an. Außerdem werden wir Liberale darüber wachen, dass mögliche Preissenkungen für Stromerzeugungsanlagen zügig an die Stromkunden weitergegeben werden.

Quelle: FDP

You have no rights to post comments