photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Berlin, 26. Mai 2011, Innerhalb der letzten zehn Jahre hat sich die Photovoltaik von einer Nischentechnologie zu einem Milliardenmarkt entwickelt, von dem vor allem die deutsche Branche profitiert. Auch der Solarthermiemarkt konnte große Wachstumsraten verzeichnen. Um den Erfolg der deutschen Erneuerbaren-Energien-Technologien in internationalen Märkten zu steigern, hat der Deutsche Bundestag die vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) finanzierte und geförderte Exportinitiative Erneuerbare Energien im Jahr 2002 ins Leben gerufen. Sie bietet eine Vielzahl von Angeboten, um die deutsche Solarindustrie bei der Auslandsmarkterschließung zu unterstützen.

Kleine und mittelständische Unternehmen haben auf der Fachmesse Intersolar Europe in München die Möglichkeit, mehr über die Angebote der Exportinitiative zu erfahren. Vom 8. bis zum 10. Juni 2011 werden Vertreter der Initiative in Halle B3, Stand 118 gerne konkrete Fragen beantworten. Am 9. Juni 2011 veranstaltet die Exportinitiative an ihrem Stand ein Forum mit Fachvorträgen zu attraktiven Zielmärkten der Zukunft. Dabei werden unter anderem die Solarmärkte Philippinen, Tunesien, Slowenien und Kanada vorgestellt. Das Vortragsprogramm sowie weitere Informationen zu aktuellen Angeboten und Aktivitäten der Exportinitiative Erneuerbare Energien finden Sie unter http://www.exportinitiative.bmwi.de/.

Quelle: dena

You have no rights to post comments