photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie unsere Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Hamburg, 05. September 2011, Wechselrichterhersteller Power-One stellt auf der EU PVSEC in Hamburg sein neues Zentralwechselrichter-Konzept AURORA ULTRA vor. Das Unternehmen zeigt zudem die neuesten Generationen der Wechselrichterserie AURORA. Auf der begleitenden Konferenz der Branchenmesse EU PVSEC zeigt Power-One seine zum Patent angemeldete Wechselrichter-Technologie, die speziell für die Anforderungen großer kommerzieller Solarparks konzipiert wurde.

Die neuen Zentralwechselrichter der ULTRA Serie mit einer Ausgangsleistung von 1,4MW sind die ersten kommerziell erhältlichen Produkte, die das neue proprietäre Wechselrichter-Konzept des Unternehmens verwenden. Die Geräte wurden so konzipiert, dass sie die Stromnetz-Richtlinie des BDEW erfüllen. Um die Anforderungen großer kommerzieller Anlagen noch besser zu erfüllen, entwickelte das Unternehmen eine Schaltungstechnologie und einen modularen Aufbau. Dies ermöglicht eine Spannungsumwandlung auf den Industriestandard 690 VAC und reduziert die Umwandlungsverluste. Gleichzeitig bietet das größte Wechselrichter-System von Power-One branchenführende Wirkungsgrade von bis zu 98,7 Prozent über ein breites Eingangsspektrum, mehrere unabhängige MPPT-Kanäle für einen optimalen Energieertrag und eine modulare Bauweise. In dem IP65-Gehäuse mit passiver Flüssigkeitskühlung sind alle aktiven Komponenten in einer wasserdichten und von der Umgebung abgeschirmten Kammer untergebracht. Dies verlängert den Wartungszyklus und reduziert die Kosten.

„Um einen höchstmöglichen Energieertrag bei großen kommerziellen Anlagen und Solarparks zu erzielen, spielt der Wechselrichter eine entscheidende Rolle“, erklärt Paolo Casini, Vice President, Product Marketing von Power-One. „Unsere ULTRA Serie erhöht die Betriebszeiten des Systems deutlich, sie macht eine komplette Stilllegung der Anlage überflüssig und minimiert die Reparaturzeiten. Gleichzeitig werden die BOS-Kosten deutlich reduziert, was sich auch auf den finanziellen Ertrag der Installation auswirkt.“

AURORA TRIO-27.6-TL und AURORA TRIO-20.0-TL

Die AURORA TRIO-27.6-TL und AURORA TRIO-20.0-TL Wechselrichter für große Aufdachanlagen bieten Installateuren mehr Flexibilität und geringere Verkabelungskosten. Mit einer Ausgangsleistung von 27,6kW beziehungsweise 20,0kW profitiert die neue Generation von der in den AURORA PVI-10.0 und 12.5 Geräten perfektionierten Technologie. Diese zählen zu den weltweit führenden Dreiphasen-Wechselrichtern und bieten erstklassige Wirkungsgrade.

Beide Geräte zeichnen sich durch zwei voneinander unabhängig arbeitende MPPTs und einen Wirkungsgrad von bis zu 98,3 Prozent aus. Ein großer Eingangsspannungsbereich sowie das spezielle, lüfterlose Kühlkörperkonzept sind weitere Vorteile der Wechselrichter. Die Einheiten verwenden Elektrolyt-freie Kondensatoren, die die Lebenserwartung und Zuverlässigkeit des Produkts erhöhen. Dank ihrer kompakten Größe und des geringen Gewichts von weniger als 75kg lassen sich die Wechselrichter einfach transportieren und installieren. Eine abnehmbare Anschlussbox sowie die Anzeige an der Vorderseite reduzieren die für die Installation benötigte Zeit zusätzlich. Das Produkt wurde speziell für die bei mittleren und großen Aufdachanlagen typischen Kostenbeschränkungen entwickelt und erfüllt die Stromnetzanforderungen der BDEW Richtlinie.

AURORA UNO-2.0 und UNO-2.5

Die kleinsten Wechselrichter von Power-One, die neu entwickelten UNO-2.0 und UNO-2.5, eignen sich mit 2,0kW und 2,5kW perfekt für durchschnittlich große Aufdachanlagen. Die HF-isolierten Geräte bieten neben der bewährten Power-One Technologie auch ein überarbeitetes Design, ein spezielles Kühlkörperkonzept und eine gut zugängliche Bedienoberfläche an der Vorderseite.

Die beiden Wechselrichter integrieren einen schnellen und präzisen MPPT sowie einen Wirkungsgrad von bis zu 96,3 Prozent. Dank des breiten Eingangsspannungsbereichs eignen sich beide Geräte auch für Installationen mit geringer Leistung und reduzierter String-Größe. Dank der widerstandsfähigen IP65-Bauweise halten die Geräte selbst extremer Witterung stand.

Quelle: Power-One

You have no rights to post comments