photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Das Gesetz für den Ausbau erneuerbarer Energien wurde im Jahr 2000 auf den Weg gebracht. Damals wurden sowohl der Klima- als auch der Umweltschutz als Ziel des Gesetzes festgelegt. Zudem sollte die Stromversorgung vermehrt durch erneuerbare Energien erfolgen. Seitdem sind 16 Jahre vergangen und es hat sich einiges getan. Der Begriff der erneuerbaren Energien ist weit verbreitet und die Menschen haben hierfür ein stärkeres Bewusstsein entwickelt. Mittlerweile sind nicht nur Solarenergie, Windenergie oder Wasserenergie ein Begriff sondern auch die Geothermie und Bioenergie sind weiter verbreitet denn je. Dieses Gesetz unterstützte die Entwicklung in der Photovoltaikbranche. Seitdem das Gesetz in Kraft getreten ist wurde jährlich immer mehr Energie durch Photovoltaiksysteme produziert und in das Netz eingespeist. Nachdem die Vergütungen der Einspeisung gekürzt wurden und vermehrt asiatische Konkurrenz am Markt tätig ist, ist die Stimmung am Markt angespannt.

Der effiziente Einsatz von Energie – ein wichtiges Thema

In der Zeit günstiger Kredite spielen einige Unternehmen mit dem Gedanken größere Investitionen zu tätigen. Beispielsweise könnte die Erstellung einer dringend benötigten Lagerhalle realisiert werden. Neben der Finanzierung müssen natürlich noch andere Themen durchdacht und entschieden werden. Manche dieser Entscheidungen können für den späteren Erfolg des Projektes entscheidend sein. Denn nicht nur die Ausstattung der Lagerhalle sowie die Anbindung an die Unternehmensprozesse muss festgelegt werden, sondern auch die Energieversorgung des neuen Unternehmensteils ist ein wichtiges Thema. Oftmals ist die Wärmeversorgung von großen Hallen nicht billig. Beispielsweise können offen stehende Hallentoren im Nu dafür sorgen, dass eine Halle erkaltet und neu beheizt werden muss. Dies ist natürlich nicht energieeffizient und kostet viel Geld. Eine Investition in effiziente Technologien stellt daher eine interessante Option dar. Hierfür bieten sich Technologien an, die mittlerweile am Markt verfügbar sind und ein erhöhtes Potenzial zur Einsparung von Wärmekosten aufweisen. Wenn Sie sich genauer über das Thema der Wärmelösung für Hallen informieren möchten empfiehlt sich Schwank.de. Die Kosteneinsparung im Wärmebereich kann sich günstig auf die wirtschaftliche Rentabilität des Gebäudes auswirken. Damit kommt dieser Thematik eine überaus wichtige Rolle bei. Als positiver Nebeneffekt kann das effiziente Arbeiten mit Energie als Marketingeffekt genutzt werden. Zu Zeiten des Klimawandels ist Energieeffizienz ein gern gewähltes Thema um sich von der Konkurrenz abzuheben. Dies kann ein entscheidender Erfolgsfaktor für die gesamte Unternehmung sein. Denn nur wer sich dauerhaft und nachhaltig von der Konkurrenz abhebt kann langfristig am Markt überleben. Somit kann der effiziente Einsatz von Energie nicht nur eine Möglichkeit zur Einsparung von Kosten bieten sondern auch zukunftsweisend sein.

You have no rights to post comments