photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Wörrstadt, 02. August 2010 - Die juwi Solar GmbH, ein hundertprozentiges Tochterunternehmen des Projektentwicklers für erneuerbare Energien juwi, hat zum 1. August die Envoda GmbH in ihr Unternehmen eingegliedert. An Envoda war juwi zuvor zu 50 Prozent beteiligt. Mit der Zusammenlegung der beiden Unternehmen entsteht bei der juwi Solar GmbH ein neuer Geschäftsbereich: „Privat – Gewerbe – Landwirtschaft“. Der neue Bereich wird deutschlandweit die Realisierung von kleineren und mittleren Photovoltaikanlagen abdecken – auf Dächern von Privatpersonen, landwirtschaftlichen Betrieben und Gewerbebetrieben. Damit wird juwi zum Anbieter von Solarenergie-Anlagen im gesamten Leistungsbereich.

juwi-Gruppe

Mit der Zusammenlegung sollen zahlreiche Synergieeffekte erzielt werden: Während Envoda viel Erfahrung bei der Realisierung von kleinen und mittleren Solaranlagen in der gesamten Region Rheinhessen mitbringt, kann juwi Solar auf nationale und sogar internationale Erfahrung bei der Realisation von Photovoltaikanlagen zurückgreifen – durch das Zusammenbringen des Know-hows möchte juwi nun deutschlandweit kleinere und mittlere Solaranlagen projektieren. Damit bietet juwi Solar zukünftig das gesamte Spektrum an Photovoltaikanlagen aus einer Hand und kann sich somit noch besser am Markt positionieren. Leiter des neuen Bereiches „Privat – Gewerbe – Landwirtschaft“ wird Sven Albersmeier-Braun, vormals geschäftsführender Gesellschafter der Envoda GmbH. Die zuvor bei Envoda beschäftigten Mitarbeiter werden alle übernommen.

„Das Marktsegment der kleineren und mittleren Photovoltaikanlagen macht derzeit etwa 75 Prozent des Marktes in Deutschland aus. Mit der Integration der Envoda GmbH in die juwi Solar GmbH und den daraus folgenden Synergieeffekten möchten wir diesen Markt verstärkt bedienen“, so  Lars Falck, Geschäftsführer der juwi Solar GmbH.

Seit ihrer Gründung im Jahr 2007 hat die Envoda GmbH mehr als 350 kleinere und mittlere Solaranlagen auf Dachflächen von Privathaushalten, Gewerbebetrieben und landwirtschaftlichen Betrieben realisiert. Insgesamt brachte Envoda damit eine Leistung von über 10 Megawatt auf die Dächer. Mit der Integration der Envoda GmbH in die juwi Solar GmbH soll die Erfolgsgeschichte in diesem Marktsegment in noch zügigeren Schritten vorangehen. „Wir möchten deutschlandweit weiter expandieren. Um unseren Kunden einen noch besseren Service zu bieten, werden wir zudem langfristig an mehreren Orten in Deutschland Niederlassungen gründen“, sagt Sven Albersmeier-Braun. Mit dem neuen Bereich „Privat – Gewerbe – Landwirtschaft“ wird juwi noch mehr zum Anbieter der ganzen Palette an Lösungen zur Nutzung erneuerbarer Energien: vom kleinen Solardach auf dem Privathaus bis hin zum Solarkraftwerk auf riesigen Freiflächen.

Quelle: juwi-Gruppe

You have no rights to post comments