photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Berlin, 23. April 2010 - Anlässlich des Tages der Erneuerbaren Energien am 24. April erklärt die Obfrau der CDU/CSU-Bundestagsfraktion im Parlamentarischen Beirat für nachhaltige Entwicklung, Daniela Raab MdB:

Die deutsche Energiewirtschaft ist in erheblichem Umfang vom Import der erforderlichen Energieträger abhängig. Dabei schlagen sich steigende Preise bei den Importprodukten mehr oder weniger direkt auf die Preise für Strom, Gas und Öl nieder. Aber nicht nur aus finanziellen Gründen stellt die Abhängigkeit von Importen eine Herausforderung für die Energieversorgung in Deutschland dar: Die fossilen Brennstoffe sind nicht unbegrenzt als Ressourcen vorhanden - in absehbarer Zeit stehen zumindest Erdöl, Erdgas und Uran nicht mehr in dem Maße zur Verfügung wie bisher, so dass es hier zu Lieferengpässen kommen wird, die es erforderlich machen, den Energiemarkt von diesen Importen unabhängig zu machen.

Bei der Stromerzeugung müssen wir - unabhängig von der Frage, wann das letzte deutsche Kernkraftwerk tatsächlich vom Netz geht - bereits heute Konzepte entwickeln, wie wir den heute 22-prozentigen Anteil der Kernenergie an der Stromerzeugung künftig ersetzen wollen. Aber auch im Bereich der Wärmeversorgung und der Mobilität müssen die Weichen heute bereits gestellt werden, um in Zukunft Alternativen zu den herkömmlichen aber endlichen fossilen Brennstoffen nutzen zu können. Langfristig müssen wir also Antworten darauf finden, wie Uran, Erdöl, Gas und Kohle in der Energieerzeugung abgelöst bzw. in ein nachhaltiges Energiekonzept eingebunden werden können. Den erneuerbaren Energien fällt dabei eine Schlüsselrolle für unsere künftige Lebensgestaltung zu.

Zudem gilt es, Energie noch effizienter zu nutzen und Speicherkapazitäten im Bereich der Stromerzeugung auszubauen. Dabei sollten wir heute bereits Zeiträume bis über das Jahr 2050 hinaus im Auge behalten. Denn der weitere Ausbau erneuerbarer Energien und die Bereitstellung ausreichender Speicherkapazitäten erfordern nicht nur erhebliche Investitionsmittel, sondern auch Zeit. Das Potential der erneuerbaren Energien in Deutschland ist vorhanden. Hier sind wir auf einem guten Weg, den wir jetzt konsequent weitergehen müssen - und das nicht nur am Tag der erneuerbaren Energien.

Quelle: CDU/CSU

Kommentare   

#1 robert 2010-04-26 23:05
Stimmt, der Weg muss konsequent weiter gegangen werden . Es sind noch viele Fragen der Energiespeicheung offen . Genauso müssen fragen der Verbesserung der Effizienz in den Raum gestellt werden !

You have no rights to post comments