photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Triefenstein, 29. November 2011, Die Expertenkommission für technische Hilfeleistung und Brandbekämpfung spricht in seinem Projekt "Photovoltaik – Brandvorbeugung und -bekämpfung" drei Empfehlungen aus. Diese richten sich speziell an Betreiber von Solarstromanlagen.

PV - Achtung Solaranlage

Empfehlung Nr. 1:

Ein durch den Solarteur erstellter Übersichtsplan, der alle Bauteile sowie den Verbauungsort der Solaranlage beinhaltet, sollte für Feuerwehreinsatzkräfte vorliegen. Zudem macht der Plan deutlich, wo sich im Gebäude oder an der Anlage spannungsführende Teile befinden. Der Plan sollte an einem wettergeschützten Ort, bestenfalls in der Hauptverteilung oder am Einspeisezähler, aufbewahrt werden.

Empfehlung Nr. 2:

Planung und Errichtung der Photovoltaikanlage sollte nach den gültigen baurechtlichen Bestimmungen erfolgen. Demzufolge sollte der vorbeugende Brand- und Gefahrenschutz eingehalten werden.

Empfehlung Nr. 3:

Das Anbringen eines Hinweisschildes weist die Einsatzkräfte der Feuerwehr auf das Vorhandensein einer Solaranlage hin. Das Warnschild sollte am Hausanschlusskasten und an der Hauptverteilung angebracht werden. Auch Versicherungen sprechen sich für derartige Photovoltaik-Hinweisschilder aus.

Quelle: photovoltaik-guide.de - Michael Ziegler

You have no rights to post comments