photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie unsere Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bad Staffelstein, 26. März 2014,  Die IBC SOLAR AG erweitert ihr Produktsortiment IBC PremiumLine um das polykristalline Modul IBC PolySol ZX. Das neue Modul aus europäischer Herstellung ist besonders langlebig und eignet sich vor allem für die Anwendung in PV-Anlagen zum Zweck der gewerblichen Eigenstromversorgung.

IBC SOLAR AG
 Die polykristallinen Solarmodule der Serie IBC PolySol ZX sind die perfekte Lösung für alle Flächen, auf denen sichere Erträge erwirtschaftet werden sollen. Die Module fangen durch das eisenarme Frontglas mit Antireflektionsbeschichtung noch mehr Licht ein und bieten dadurch einen höheren Wirkungsgrad und die Sicherheit für optimale Erträge. Aufgrund durchgehender Qualitätskontrollen – von der Herstellung bis zur Lieferung an den Kunden – versprechen die Module eine besonders hohe Langlebigkeit. Diese wird durch eine Produktgarantie von zehn Jahren und eine lineare Leistungsgarantie von 25 Jahren zusätzlich abgesichert.
 
Der stabile Aluminium-Hohlkammerrahmen kann sowohl an der kurzen wie auch an der langen Modulseite geklemmt werden. Durch diese variablen Möglichkeiten der Montage lässt sich IBC PolySol ZX auch zusammen mit dem Flachdachmontagesystem IBC AeroFix und damit für das weite Feld des gewerblichen Eigenverbrauchs einsetzen. Im Modell des gewerblichen Eigenverbrauchs wird der erzeugte PV-Strom primär selbst verbraucht. Hier liegt für den Anlagenbetreiber der finanzielle Vorteil: Den Anteil des selbst verbrauchten PV-Stroms muss der Anlagenbetreiber nicht aus dem öffentlichen Netz beziehen und spart sich somit diesen Teil des Strombezugs vom Energieversorger ein. Aktuell liegt der Strompreis für kleine und mittlere Unternehmen zwischen 15 und 19 ct/kWh und ist in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen. Wer heute eine PV-Anlage zur Eigenversorgung in Betrieb nimmt, hat hingegen die Sicherheit, seinen eigenen Strom mit leistungsfähigen Modulen wie dem IBC PolySol ZX über 25 Jahre hinweg zu konstant niedrigen Kosten zu produzieren.
 
Wie alle Module von IBC SOLAR wurden auch die IBC PolySol ZX im eigenen Qualitätslabor des Unternehmens ausführlichen Testreihen unterzogen, bevor sie in das Portfolio aufgenommen wurden. Dazu gehören Dauerbelastungstests in der Klimakammer ebenso wie Untersuchungen mit Flasher und darin integrierter Elektrolumineszenzmessung. Darüber hinaus zertifiziert IBC SOLAR Hersteller von Solarmodulen nach einem umfassenden Kriterienkatalog. Hersteller, die das Prüfsiegel „Zertifizierter Lieferant“ erhalten, haben hohe Standards unter anderem im Qualitätsmanagement nachzuweisen. Auch der Umgang mit Mitarbeitern, Arbeitsbedingungen und Umweltschutz fließen mit ein. Zudem werden alle Produkte bereits beim Wareneingang nach einem an die DIN ISO 2859-1 angelehnten Prozess überprüft.
 
Quelle: IBC SOLAR AG

You have no rights to post comments