photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie unsere Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

 

Berlin, 10. Mai 2012, Der Hersteller für Dünnschichtsolarmodule Soltecture GmbH musste am gestrigen Tag Insolvenz beim Amtsgericht Charlottenburg beantragen. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter wurde Rechtsanwalt Hartwig Alber bestellt.

Die Insolvenz musste wegen der derzeit schwierigen Lage auf dem Photovoltaikmarkt eingereicht werden. Nur so konnte das Unternehmen einer drohenden Zahlungsunfähigkeit entgehen. Auch Soltecture beklagt den drastischen Preisverfall bei Solarmodulen, dem kaum ein Unternehmen ohne finanzielle Basis gewachsen ist.

Noch präsentieren zahlreiche Solarunternehmen gute Zahlen für das erste Quartal, 2012 die ausschließlich durch Vorzieheffekte verursacht wurden. Im zweiten Quartal dürften weitere Insolvenzen zu beklagen sein.

Quelle: Soltecture GmbH

You have no rights to post comments