photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

 

Frankfurt, 09. Mai 2012, Die Deutsche Eco hat in Köthen eine 610 kWp Photovoltaikanlage auf einem Dach in Betrieb genommen. Es handelt sich bei dieser Solaranlage um eine sogenannte Anlagenerweiterung, für eine bereits im Jahr 2009 fertiggestellte Anlage.

Insgesamt ist nun eine Gesamtleistung von 1,2 MW auf dem Dach installiert. Interessant dabei ist, dass die vergütungstechnische Inbetriebnahme der Solaranlage bereits im März, die technische Inbetriebnahme aber erst jetzt erfolgt ist. D.h. das sich die Anlagenbetreiber im März noch die "alte" Einspeisevergütung sichern konnten, die Anlage aber erst jetzt Strom in das öffentliche Netz einspeist. Dazwischen liegen bis zu zwei Monate. Dies mag aus wirtschaftlicher Sicht zwar verständlich sein, moralisch gesehen aber nicht.

Die Gesamtanlage wird jährlich circa 1,1 Mio. Kilowattstunden Solarstrom in das öffentliche Netz einspeisen. Damit können jedes Jahr rund 255 Vier-Personen-Haushalte versorgt und circa 660 Tonnen des Treibhausgases CO2 vermieden werden. Die Deutsche Eco war für die Planung und Finanzierung des Projektes verantwortlich, der schlüsselfertige Bau erfolgte durch die zur Unternehmensgruppe gehörende SBU Photovoltaik GmbH.

Quelle: Deutsche Eco AG

You have no rights to post comments