photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie unsere Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Authentisch und vital, auch wenn Gegenwind in der Photovoltaik-Branche herrscht. Preisverfall, Imageverlust, Umlageerhöhung und ein solarer Handelskrieg kennzeichnen derzeit den Einbruch der einst so strahlenden Solarbranche und verderben das Geschäft. Konzerne verlagern das Geschäft auf lukrativere Märkte, Kleinbetriebe kämpfen um die Existenz. Die Energiewende ist noch nicht geschafft. Aber wer zieht den Karren aus dem Dreck? Kommt jetzt das Revival der glaubwürdigen Überzeugungstäter?

Rund 60% des Marktwertes eines Unternehmens sind von dessen Reputation abhängig; und gleichzeitig knüpfen etwa die Hälfte der Befragten das Image eines Unternehmens und der Produkte an die Reputation des Geschäftsführers*.

Wenn es Ihnen gelingt auch unter ungünstigen Bedingungen Ihre Authentizität zu bewahren und Sie und Ihre Firma Vitalität ausstrahlen, werden Ihre Kunden dies nicht nur wahrnehmen, sondern honorieren. Dieses Gefühl gut versorgt zu sein, wird beiden Seiten Freude und Erfolg bereiten. Sie sollten gerade wenn der Rest Ihrer Branche Panik macht und jammert nicht vergessen, dass Ihr Kunde spürt, wenn es Ihnen nicht darum geht seinen Bedarf zu decken und seine Bedürfnisse zu erfüllen, sondern nur um Ihre Verkaufszahlen. Modernes Marktverhalten zeigt Rücksichtnahme auf das Wohlergehen derer, die Ihnen ihr Geld geben. Folglich ist Jammern keine zielführende Strategie im Dialog mit ihren aktuellen und zukünftigen Kunden.

Marketing 2.0

Wissen Sie wie Ihr Auftreten bei Ihrer Kundschaft ankommt? Nehmen Sie Rücksicht darauf? Facebook, Foren und Blogs sind Informationsquellen, die durch einen hohen Grad an Vertrauenswürdigkeit, der den Beiträgen anhaftet, stets einen hilfreichen Indikator darstellen. Unglaubwürdigkeit wird dort abgestraft. Wenn Sie selbst nicht im Web 2.0 präsent sind, sollten Sie mindestens den Ruf Ihrer Firma, Produkte und Mitarbeiter im Auge behalten. Schlimm wird es, wenn Sie Ihren eigenen Shitstorm verschlafen!

* Quelle: „The Company behind the brand - CEO Spotlight“. Weber Shandwick Studie 2012.

Möchten Sie den vollständigen Artikel lesen? Den kompletten Artikel lesen Sie in der sechsten Ausgabe von PV MARKETING.

Für weitere Informationen zum Magazin besuchen Sie auch www.pvmarketing.de

You have no rights to post comments