photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Duckwitz, 22. Februar 2012, Mit TRESERT gibt es nun ein Demonstrationsprojekt einer innovativen Technologie zur dezentralen Bereitstellung von Strom, Wärme und Kälte im südostasiatischen Raum. Ziel des vom BMU geförderten Projektes ist es, diese klimaschonende Technologie in der Region bekannt zu machen. Der Einsatz von Niedrigtemperaturturbinen und einer Absorptionskühlung stellen eine Neuerung dar, die ein erhebliches Vermarktungspotential bieten. Durch Ausbildung und Informationsveranstaltungen soll die Verbreitung der Technologie unterstützt und dadurch neue CO2 -Reduktionspotenziale erschlossen und gefördert werden. Im Rahmen des Projektes werden umfangreiche Messreihen und Untersuchungen durchgeführt. In Kooperation mit dem Deutschen Zentrum für Luft – und Raumfahrt wurde eine Software zur Kraftwerksauslegung und Wirtschaftlichkeitsberechnung entwickelt.

Dr. Joachim Krüger, Geschäftsführer und Gründer der Solarlite GmbH: „Projekte wie TRESERT sind der richtige Weg, um langfristig die Energieprobleme gerade in den ländlichen Regionen Thailands zu lösen. Die Zusammenarbeit mit dem SERT war ganz hervorragend und bietet darüber hinaus die notwendige Infrastruktur und auch die Kontakte, das Beispiel TRESERT erfolgreich zu vermarkten.“  

Erprobte Komponenten in innovativer Kombination

Das Gesamtsystem besteht aus  Solarlite-Parabolrinnen-Kollektoren SL 2300 und SL 4600 zur Dampferzeugung, der Turbine für die Stromproduktion, sowie einer Absorptionskältemaschine zur Raumklimatisierung. Als Backuplösung wurde ein Biomassekessel integriert, der die Betriebstemperatur stabil hält.  Insgesamt wird eine thermische Leistung von 500 kW produziert. Über die Niedrigtemperaturturbine werden bis zu 50 kW elektrischer Leistung  erzeugt. Aus der  Abwärme generiert die Absorptionskältemaschine 105 kW zur Kühlung. Zusätzlich stehen 224,25 kW als Heizleistung zur Warmwasserbereitung zur Verfügung. Diese thermische Leistung wird aus dem Verdampfungsprozess gewonnen. Die Anlage bietet so einen dreifach (das ist das TRE im Namen TRESERT) Nutzen: Es wird Elektrizität,  Warmwasser und Kälte bereitgestellt. So erreicht man nicht nur eine deutlich höhere Ausnutzung der Sonneneinstrahlung sondern auch eine weitaus höhere Effizienz im Kraftwerksbetrieb.      
                       
Kostengünstige Versorgungslösung für Regionen ohne Netzanbindung

TRESERT zeigt wie das Problem einer sicheren und sauberen Energieversorgung in unerschlossenen Regionen in Südostasien unter Nutzung von heimischen und klimaschonenden Quellen gelöst werden kann. Sonneneinstrahlung ist kostenlos verfügbar, unterliegt aber zeitlichen und wetterbedingten Schwankungen. Biomasse ist in der Regel lokal verfügbar. In der Kombination ergibt sich eine umweltschonende und nahezu CO2 neutrale Energieversorgung.

Zudem bietet Solarlite mit dem Konzept der umweltschonenden Energieerzeugung die Chance, Schwellenländer frühzeitig für das Thema Umwelt- und Klimaschutz zu sensibilisieren. Durch zuverlässige Lieferung kostengünstiger Energie werden die Lebensbedingungen der lokalen Stromnutzer verbessert, die Wirtschaft wird gestärkt und durch Wachstum entstehen neue Arbeitsplätze.   

Wachsender Energiebedarf

Der Stromverbrauch in Thailand ist in den Jahren 2000 bis 2009 stetig gestiegen und wird nach Ansicht von Fachleuten in den kommenden Jahren weiter auf einem hohen Niveau bleiben. Laut den Prognosen der Egat (Electricity Generating Authority of Thailand) wird ein jährlicher Anstieg des Stromverbrauchs in Thailand von 5,5 Prozent erwartet. Die Regierung forciert als Reaktion hierauf Maßnahmen für mehr Energieeffizienz sowie den weiteren Ausbau der Erzeugungskapazitäten. Ziel der thailändischen Regierung ist es, eine Führungsrolle im Bereich der erneuerbaren Energien einzunehmen und den CO2 Ausstoß bis 2018 um mindestens 15 % zu senken.

TRESERT ist ein positives Beispiel für eine effiziente und dezentrale Energieversorgung. Der Standort an  der School of Renewable Energy Technology (SERT) bietet die Möglichkeit, diese innovative Kraftwerks-Technologie einem breiten internationalen Fachpublikum zu präsentieren.  

Im Rahmen des Projektes wurde ein Treibhaus-Monitoring durchgeführt. Das Ergebnis: TRESERT erzielt jährliche CO2 Einsparungen von 180 t/Jahr.

Quelle: Solarlite GmbH

You have no rights to post comments