photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Horb a.N., 19. Mai 2010 - DEGERenergie bringt ein neues Spitzenmodell auf den Markt: den DEGERtraker 9000NT. Das neue System zeichnet sich durch noch mehr Solarfläche bei gleich hoher Belastbarkeit wie das bisherige System 7000NT aus.

DEGERenergie

Wesentliche Neuerung ist die bauliche Struktur, die von den Ingenieuren bei DEGERenergie auf Basis des Heavy-Duty-Modells 5000HD entwickelt wurde. Der 5000HD ist vor allem für sehr hohe Windlasten ausgelegt, wie sie an exponierten Standorten vorkommen. Durch die technische Verbesserung konnte die Modulfläche des 9000NT wesentlich vergrößert werden. „Damit machen wir den Einsatz eines großen Nachführsystems auch dort möglich, wo die Windbelastung die nutzbare Modulfläche bislang begrenzt hat“, erkärt Artur Deger, Geschäftsführer von DEGERenergie.

Das neue zweiachsige Modell ist für bis zu 70 Quadratmeter Modulfläche ausgelegt und arbeitet mit allen marktgängigen Solarmodulen. Je nach Modultyp liegt die auf dem DEGERtraker 9000NT installierbare Leistung zwischen 9 und 12 kWp. Der Eigenverbrauch des Systems beträgt nur 9 kWh im Jahr. Das Modell wird mit Mastlängen von 3,3 bis 5,5 Metern geliefert. Die maximale Windlast liegt je nach Modulbelegung bei bis zu 170 Stundenkilometern.

Der DEGERtraker 9000NT folgt der Entwicklung der Solarmodule, deren Abmessungen immer größer werden. Mit der belegbaren Fläche von bis zu 70 Quadratmeter lassen sich viele verschiedene Konfigurationen von Modultypen realisieren. Die Leistungsklasse (bis 10 kWp) gilt in vielen Ländern als Obergrenze für eine erhöhte Förderung und bietet somit den Kunden von DEGERenergie ein optimales Preis-Leistungs-Verhältnis. Oberhalb 10kWp bietet der DEGERtraker 9000NT ideale Voraussetzungen für größere Solarkraftwerke.

„Wir haben in die robustere Struktur unsere positiven Erfahrungen mit dem DEGERtraker 5000HD eingebracht und sie mit einem Entwicklungsaufwand von rund 100.000 Euro zur Serienreife gebracht“, so Artur Deger.

Der DEGERtraker 9000NT ist ab Juni 2010 lieferbar.

Quelle: DEGERenergie

You have no rights to post comments