photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Horb a.N., 28. April 2011, Stark wachsendes Interesse an seiner MLD-Technologie verzeichnet DEGERenergie in Griechenland. Seit dem dritten Quartal 2010 hat das Unternehmen dort mehr als zwei Megawatt Gesamtleistung installiert. Für die kommenden Monate werden weitere größere Aufträge erwartet. Mit mehr als 35.000 installierten Systemen ist DEGERenergie Weltmarktführer für solare Nachführsysteme.

DEGERenergie baut seine Position als Weltmarktführer für solare Nachführsysteme kontinuierlich aus. Aufträge aus vielen Ländern der Erde und die regelmäßigen Messeauftritte des Unternehmens belegen mehr und mehr die Sonderstellung und das zunehmend hohe Ansehen, das die Produkte und die patentierte MLD-Technologie von DEGERenergie genießen.

So erntete der Weltmarktführer für solare Nachführsysteme auf der diesjährigen Messe für Umwelttechnologien und Erneuerbare Energien ECOTEC in Athen großes Lob und enormen Zuspruch für seine ein- und zweiachsigen Tracking-Systeme. Nicht zuletzt das kleinere System vom Typ TOPtraker 8.5 zur Installation an und auf Gebäuden stieß bei den Besuchern auf großes Interesse.

Jährlich rund 2.250 Euro mehr Gewinn für Privatkunden

Dies vor allem, weil diese Systeme perfekt in die politischen Rahmenbedingungen in Griechenland passen: So fördert das aktuelle Programm der dortigen Regierung 10 kW Photovoltaik-Anlagen auf Dächern mit einem steuerfreien Einspeisetarif von 0,55 Euro pro Kilowattstunde bei einer Vertragslaufzeit von 25 Jahren. Den Knackpunkt erklärt Ioannis Markopoulos, Sales Director Greece von DEGERenergie: „Mit dem einachsigen MLD-TOPtraker 8.5 erwirtschaften Kunden, die eine solche Installation vornehmen, rund 30 Prozent mehr Ertrag als mit starr installierten Systemen. Damit können sie ihren jährlichen steuerfreien Gewinn von rund 7.500 Euro auf 9.800 Euro steigern.“

Aber auch größere MLD-Systeme von DEGERenergie finden in Griechenland immer mehr zufriedene Kunden. So konnten die dortigen Partner des Unternehmens seit dem dritten Quartal 2010 mehr als zwei Megawatt Gesamtleistung mit dem zweiachsigen Degertraker 9000NT installieren. Und während der ECOTEC gab es intensive Vorgespräche mit Interessenten, bei denen es unter anderem um die Bestückung bereits lizenzierter Projekte in Größenordnungen von 500 kW, 2 MW und 5 MW in den nächsten Monaten ging.

Hervorragender Ruf für einfache Installierbarkeit und Verlässlichkeit

„Dabei spielten nicht nur die positiven Kosten/Nutzen-Rechnungen eine Rolle“, so Ioannis Markopoulos, „sondern auch, dass unsere MLD-Technologie in Griechenland einen hervorragenden Ruf für ihre einfache Installierbarkeit und Verlässlichkeit genießt.“ Er gehe davon aus, dass einige dieser Verhandlungen in den nächsten Wochen zu konkreten Aufträgen führen werden, so der Sales Director.

DEGERenergie hat unter anderem den neuen Solarpark Kolovos hundert Kilometer westlich von Athen mit 30 DEGERtrakern vom Typ 7000NT bestückt. Die dortige Gesamtleistung dieser Systeme liegt bei 200 kWp. Während der klaren Sonnentage im April 2011 erzielte der Kolovos Solarpark einen täglichen Ertrag von 2.100 Kilowattstunden.

Die von DEGERenergie patentierte MLD-Technologie erlaubt es, mit Solaranlagen bis zu 45 Prozent Mehrertrag zu erzielen als mit starr installierten Systemen.

Quelle: DEGERenergie

You have no rights to post comments