photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

DEGERenergie

Horb a.N., 10. Dezember 2009 - DEGERenergie expandiert kräftig: Im Januar 2010 gehen DEGERenergie-Niederlassungen in den USA und in Griechenland an den Start. Eine Vertriebs-Organisation in Italien kommt im Frühjahr 2010 hinzu. Parallel dazu baut das Unternehmen im US-Staat Arizona eine eigene Fertigung auf. DEGERenergie ist Weltmarktführer für solare Nachführsysteme. Die sensorgesteuerten Nachführsysteme des Unternehmens unter Einsatz des DEGERconecters bringen die höchsten Erträge weltweit.

„In vielen Regionen der Erde explodieren die Märkte für die Gewinnung von Solarenergie förmlich“, stellt Artur Deger, Geschäftsführer von DEGERenergie, fest. „Für uns besonders erfreulich: In der Branche spricht sich mehr und mehr herum, dass die Technologie von DEGERenergie deutlich höhere Erträge bringt und so die Wirtschaftlichkeit von Solarparks signifikant verbessert. Das wirkt sich natürlich positiv auf unsere Auftragslage aus.“

Um das rasante Wachstum bewältigen zu können, baut DEGERenergie mit Hochdruck drei eigene internationale Vertriebsorganisationen auf – zusätzlich zu der bereits bestehenden in Spanien und der Zentrale in Deutschland.

Start in den USA mit eigener Fertigung

Die Niederlassung in den USA mit Sitz in Phoenix, Arizona, wird geleitet von Chris Wahl, der über langjährige Vertriebs-Erfahrung verfügt. Vor seinem Einstieg bei DEGERenergie war Chris Wahl als Business Developer bei Solar City tätig, einem in Kalifornien ansässigen großen Integrator im Bereich Solaranlagen.

„Zu meinen ersten Aufgaben gehört es, eine Fertigungsstätte im Raum Phoenix zu suchen, in der wir die Stahl- und Aluminiumteile für unsere Systeme fertigen lassen“, erklärt der neue US-Chef von DEGERenergie. „Wir wollen so viel wie möglich vor Ort produzieren,“ ergänzt Artur Deger, „um den US-Markt möglichst rasch und effizient bedienen zu können.“ Hauptzielgruppe von DEGERenergie in den Vereinigten Staaten werden zunächst große Installations-Unternehmen und Integratoren sein.

Ebenfalls im Januar eröffnet DEGERenergie eine Niederlassung in Athen. Sie wird geleitet von Yiannis Markopoulos. Der promovierte Ingenieur war zuvor in verschiedenen High-Tech-Unternehmen in Griechenland tätig. Er kommt von Green Project S.A., einem Unternehmen, das sich auf nachhaltige Technologie- und Energie-Lösungen spezialisiert hat. Für Green Project hat Yiannis Markopoulos in den vergangenen Jahren als Direktor Technik- und Projekt-Entwicklung gearbeitet.

Schon seit mehreren Jahren verfügt DEGERenergie über eine eigene Vertriebsorganisation in Spanien mit Sitz in Barcelona. Diese Niederlassung übernimmt ab 1. Januar 2010 auch die Geschäfte des Unternehmens in Portugal. Für den Vertrieb in Nordamerika arbeitet DEGERenergie bislang mit Vertriebspartnern in Kanada und den USA zusammen. Diese Zusammenarbeit soll weiter verstärkt werden. Außerdem wird in Kürze DEGERenergie Italia an den Start gehen. Die Suche nach Personal und Standort ist bereits in vollem Gange.

Quelle: DEGERenergie

You have no rights to post comments