photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie unsere Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

 

Berlin, 14. Dezember 2011, Wie der Solarmodulhersteller SOLON SE aus Berlin aktuell mitteilt, hat das Unternehmen am gestrigen Tag einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt. Die letzten Bemühungen um eine finanzielle Restrukturierung blieben erfolglos. Der hochverschuldete Hersteller von Solarmodulen benötigte dringend weiteres Kapital. Verhandlungen mit Investoren, den finanzierenden Banken und den Bürgen sind gescheitert. Das Solarunternehmen möchte nun die Möglichkeit zur Restrukturierung im Rahmen des Insolvenzverfahrens nutzen.

SOLON SE

Das Insolvenzverfahren betrifft ebenso die Tochtergesellschaften SOLON Photovoltaik GmbH, SOLON Nord GmbH und SOLON Investments GmbH.
 
Der massive Preisverfall der Solarmodule, die Billigkonkurrenz aus China, die allgemein andauernde Nachfrageflaute sowie vorherrschende Überkapazitäten haben dem Unternehmen bis zuletzt zu schaffen gemacht.

Quelle: photovoltaik-guide.de - Michael Ziegler

Kommentare   

#1 Laura Hofmann 2011-12-15 15:32
Hallo liebe Leute,

ich wünsche allen Mitarbeitern der SOLON, dass diese ihren Job behalten können. Hoffentlich bringt der Insolvenzverwalter das Unternehmen durch eine saubere Sanierung wieder unter die TOP-Unternehmen.

You have no rights to post comments