photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie unsere Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Horb a.N., 14. Juni 2011, DEGERenergie, deutscher Weltmarktführer für solare Nachführsysteme, unterstützt italienische Solar-Investoren. „Wir haben unsere Produktionskapazitäten stark erhöht“, erklärt Christopher Seng, Sales Manager bei DEGERenergie. „Wer noch im Juni seine Systeme bei uns ordert, dessen Bestellungen prüfen wir sehr kurzfristig. Unser Ziel ist es, rechtzeitig eingehende Orders aus Italien bis Ende Juli auszuliefern.“ Damit will das Unternehmen sicherstellen, dass derzeit bereits geplante Anlagen noch von den bisherigen, attraktiveren Einspeisetarifen profitieren.

DEGERenergie

Nach den neuen Regeln des „Conto Energia IV“ erhalten die Betreiber bereits geplanter Photovoltaik-Projekte in Italien noch die bisherigen Einspeisetarife, die deutlich höher sind als die künftig gültigen. Voraussetzung allerdings ist, dass diese Projekte bis zum 31. August funktionsfähig, abgenommen und beim staatlichen Netzbetreiber ENEL angemeldet sein müssen.

„Die Zeit drängt also für Investoren, die von dieser Regelung profitieren wollen“, erklärt Christopher Seng. „Aus diesem Grund haben wir unsere Produktion deutlich hochgefahren. DEGERenergie-Systeme, die noch im Juni bestellt werden, liefern wir innerhalb weniger Wochen, so dass sie Ende Juli zur Abnahme fertig sind. Vorausgesetzt natürlich, die Bestellmengen sind mit unseren Produktionskapazitäten in Einklang zu bringen. Aber das prüfen wir sehr kurzfristig. Damit können Investoren, die rechtzeitig bestellen, diese wichtige ENEL-Anmeldefrist einhalten, die ihnen bares Geld bringt.“

Quelle: DEGERenergie

You have no rights to post comments