photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie unsere Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Hamburg, 01. März 2011, Die Conergy Aktionäre haben auf der Hauptversammlung am 25. Februar 2011 der geplanten Refinanzierung des Unternehmens mit deutlicher Mehrheit zugestimmt. Damit kann das Unternehmen die zentralen Maßnahmen nun umsetzen - und sich so von rund EUR 190 Mio. Schulden befreien sowie seine Zinsbelastung erheblich minder.

Conergy AG

Auf der Hauptversammlung stimmten die Aktionäre für die Herabsetzung des Grundkapitals von rund EUR 400 Mio. auf rund EUR 50 Mio. und damit für eine Zusammenlegung der Aktien im Verhältnis 8 zu 1. Zugleich beschloss die Hauptversammlung auch über die Erhöhung des Grundkapitals. Dies soll mittels einer Kapitalerhöhung in Höhe von bis zu rund EUR 188 Mio. geschehen. Beide Tagesordnungspunkte wurden mit einer Mehrheit von jeweils 99,5 Prozent beschlossen.

Conergy Finanzvorstand Dr. Sebastian Biedenkopf dazu: „Ich freue mich über die Zustimmung unserer Aktionäre. Wir sind einen entscheidenden Schritt weiter gekommen, eine belastbare Bilanzstruktur ist in greifbare Nähe gerückt. Dies ist Voraussetzung für die Sicherung von Conergys Zukunft. Wir werden uns jetzt mit Hochdruck an die Umsetzung unserer Beschlüsse machen.“ Insgesamt war rund 47 Prozent des Kapitals vertreten.

 

Quelle: Conergy AG

Kommentare   

#1 Axel Müller 2011-03-02 19:55
Bei Conergy haben sich einige Leute die Taschen sehr voll
gestopft. Das Finanzamt sollte eine genaue Prüfung vor-
nehmen.

You have no rights to post comments