photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

 

Hamburg, 31. Juli 2012, Vom weltweit größten Karottenproduzenten Grimmway Enterprises Inc. hat das Solarsystemhaus Conergy AG einen Auftrag für Solarprojekte mit insgesamt 3,4 MW erhalten. Es handelt sich hierbei um drei Solarkraftwerke, die am Unternehmenssitz realisiert werden sollen. Weitere 2,3 MW starke Solarparks sollen an anderen Standorten des Unternehmens folgen. Bereits im letzten Jahr hatte Conergy bei Grimmway für grüne Karotten gesorgt und eine Solaranlage mit einer Leistung von 230 Kilowatt auf der „Berry Booster Plantage“ in Arvin (Kalifornien) errichtet (Wir berichteten: USA - Conergy AG mit Aufträgen von über 5 Megawatt).

Karotten von Conergy

Bild: Conergy, tu mal lieba die mörchen... Das sang schon Helge Schneider: marijohana ist nich gut, sacht die mama und der papa, die finden dat nicht guta. tu mal lieba die mörchen...

30 Prozent des Energiebedarfs der Grimmway-Farmen durch Photovoltaikanlage gedeckt

Bis Ende 2012 baut Conergy zunächst drei Photovoltaikanlagen mit einer Gesamtleistung von 3,4 MW auf drei Karottenplantagen im kalifornischen „Central Valley“, in Malaga, Bakersfield und Lamont. Danach sollen weitere 2,3 MW starke PV-Kraftwerke auf anderen Grimmway Farmen folgen. Die drei Kraftwerke produzieren mehrere Millionen Kilowattstunden sauberen Strom pro Jahr. Damit spart der Konzern erheblich Stromkosten und deckt 30 Prozent des Energiebedarfs auf seinen Karottenplantagen, darunter auch auf seiner 100 Prozent Bio-Karottenfarm. Zudem vermeiden die Kraftwerke jährlich über 2.700 Tonnen schädlicher CO2 Emissionen. Damit sind die Karotten gleich doppelt grün: durch rein biologischen Anbau und saubere Energieproduktion.

Quelle: Conergy AG

You have no rights to post comments