photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Blaubeuren, 23. Februar 2011, Die centrotherm photovoltaics AG hat im vergangenen Jahr von dem Auftragsboom in der Solarbranche deutlich profitiert und nach vorläufigen Zahlen neue Rekordwerte im Geschäftsjahr 2010 erzielt. So legte der Umsatz um 22,6 Prozent auf 624,2 Mio. Euro zu (2009: 509,1 Mio. Euro). Die Gesamtleistung stieg auf 681,2 Mio. Euro (2009: 536,0 Mio. Euro). Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen auf Sachanlagen und immaterielle Vermögenswerte (EBITDA) stieg von 58,6 Mio. Euro auf 101,3 Mio. Euro. Dies entspricht einer EBITDA-Marge bezogen auf den Umsatz von 16,2 Prozent (2009: 11,5 Prozent). Das operative Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) hat sich auf 75,4 Mio. Euro verdoppelt (2009: 37,2 Mio. Euro). Damit liegt die entsprechende EBIT-Marge bei 12,1 Prozent (2009: 7,3 Prozent).

„Die Zahlen zeigen, dass wir mit unserer Innovationskraft, modernsten Produktionsanlagen und exzellentem Kundenservice für den Solarboom bestens gerüstet waren“, so Dr. Thomas Riegler, Finanzvorstand der centrotherm photovoltaics AG. „Insbesondere im Segment Solarzelle & Modul konnten wir unseren hohen Marktanteil weiter ausbauen. Auch für das Jahr 2011 rechnen wir mit einem erfolgreichen Geschäftsverlauf.“

Hoher Auftragsbestand und Rekord-Auftrageingang

Der Auftragsbestand legte zum Jahreswechsel trotz Anpassungen im Auftragsbuch auf 843,8 Mio. Euro zu (2009: 797,4 Mio. Euro). Beim Auftragseingang wurde im Geschäftsjahr 2010 aufgrund der sehr robusten Nachfrageentwicklung mit 1.049,8 Mio. Euro erstmals die Schwelle von einer Milliarde Euro überschritten – und damit ein neuer Rekordwert in der Unternehmensgeschichte erzielt.

centrotherm photovoltaics ist zuversichtlich ins neue Geschäftsjahr gestartet und ist mit Aufträgen im Equipmentbereich bis weit in das Jahr 2011 ausgelastet. Dabei profitiert das Unternehmen weiterhin stark von Aufträgen aus dem asiatischen Raum. „In einem wettbewerbsintensiven Markt, der in der Massenproduktion angekommen ist, verschaffen wir unseren Kunden entscheidende Wettbewerbsvorteile durch erstklassige Technologie

und Produktionsanlagen“, erklärt Robert M. Hartung, Sprecher des Vorstands der centrotherm photovoltaics AG. „Dadurch können unsere Kunden niedrige Betriebskosten realisieren und ihre Kostenführerschaft ausbauen.“

Ausblick

Aufgrund der erfreulichen Auftragsentwicklung rechnet centrotherm photovoltaics für das Geschäftsjahr 2011 mit einem weiteren Umsatzwachstum auf 690 bis 710 Mio. Euro bei einer niedrigen zweistelligen EBIT-Marge.

Quelle: centrotherm photovoltaics AG

You have no rights to post comments