photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

München, 30. August 2010, Das ZERO Race machte auf seiner 80-tägigen Tour rund um die Welt Station in Berlin. Das außergewöhnliche, emissionsfreie Elektroautorennen ist nach dem Start in Genf vergangene Woche nun in der deutschen Hauptstadt angekommen, der Heimat des deutschen Teams. Bei dem Zwischenstopp an der Schweizerischen Botschaft in Berlin stellten Bundesumweltminister Dr. Norbert Röttgen sowie die Sprecher und Teilnehmer des ZERO Race die Hintergründe und Ziele des Wettbewerbs vor.

„Berlin hat uns am 10. Renntag mit Sonnenschein empfangen. Speziell auf dieser Station des Rennens appellieren wir an die Politik: Ein ökologisches Leben ist auch mit Mobilität möglich, dank Erneuerbarer Energien. Wir möchten an dieser Stelle auch unseren Sponsoren wie Canadian Solar danken, die unser Projekt erst möglich machen und somit ein sinnvolles Investment in die Zukunft einer nachhaltig mobilen Gesellschaft leisten“, erklärt Louis Palmer, Tour Direktor und Initiator des ZERO Race. Die Berliner Bürger erhielten vor Ort die Gelegenheit, sich über die Elektroautos zu informieren und die Fahrer der Tour kennen zu lernen.

Im Rahmen des ZERO Race umrunden vier Teams von drei verschiedenen Kontinenten in 80 Tagen die Welt mit Elektroautos und werben dabei für Energieeffizienz, eMobilität und Erneuerbare Energien. Unter den Teilnehmern befindet sich auch das deutsche Vectrix Team rund um Sven Lehmann und Sandra Lust. „Insbesondere als Berliner freuen wir uns, dass das ZERO Race hier Zwischenstation macht. Berlin stand schon immer für Offenheit gegenüber Neuem und historischem Wandel. Gerade in Zeiten mangelnder Ressourcen und zunehmender Umweltverschmutzung setzt dieses Rennen auch bundesweit das Signal, dass die individuelle Fortbewegung in Zukunft umweltfreundlich und sozialverträglich sein muss“, erklärt Lehmann. Bereits nach den ersten Etappen ist das ZERO Race ein großer Erfolg und erfährt viel Zuspruch aus der Bevölkerung.

Während des Rennens legen die Teilnehmer über 30.000 Kilometer zurück und durchfahren 16 Länder auf drei Kontinenten. Gesponsert werden sie dabei unter anderem von Canadian Solar, einem der weltweit größten Solarunternehmen. „Das ZERO Race zeigt Lösungen auf, wie in einer modernen Gesellschaft verstärktes Verkehrsaufkommen mit dem Kampf gegen den Klimawandel wirkungsvoll verbunden werden kann. Zudem reflektiert es eindrucksvoll die Innovationskraft der Erneuerbaren Energien. Das Projekt passt somit hervorragend zu unserer Unternehmensphilosophie und den Nachhaltigkeitszielen von Canadian Solar. Daher freuen wir uns sehr die Organisatoren und die Teams im Rahmen des Sponsorings zu unterstützen“, erklärt Dr. Shawn Qu, CEO und Chairman von Canadian Solar.

Quelle: Canadian Solar

You have no rights to post comments