photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Verden, 27. Februar 2012, Einmischen via Internet, das ist Campact! Campact organisiert Kampagnen, bei denen sich Menschen via Internet in aktuelle politische Entscheidungen einmischen. Aktuell macht Campact mobil gegen den Solaren Kahlschlag und fordert Bundeskanzlerin Merkel auf, endlich zu handeln.

Campact fordert alle auf, die Bürger/innen-Erklärung zu unterzeichnen!

Umweltminister Röttgen und Wirtschaftsminister Rösler wollen die Förderung der Photovoltaik so drastisch kürzen, dass kaum noch Solaranlagen ans Netz gehen würden. Am Mittwoch entscheidet das Bundeskabinett. Jetzt muss Merkel die Pläne stoppen.

Solarenergie: Kahlschlag stoppen! (Quelle: Campact e.V.)

 

Bild: Solarenergie - Kahlschlag stoppen! (Quelle: Campact e.V.)

Hunderttausende Bürger/innen nehmen in Deutschland die Energiewende in die eigene Hand: mit einer Photovoltaik-Anlage auf dem Dach. Damit erzeugen sie schon jetzt mehr Strom als ein Atomkraftwerk und leisten so heute schon einen wichtigen Beitrag zu einer ökologischen und dezentralen Energiegewinnung. Doch dieser Erfolgsgeschichte droht ein jähes Ende.

"Wir sind entsetzt, wie drastisch die Bundesregierung die Solarförderung zusammenstreichen will. Zwar ist es richtig diese zu reduzieren, aber mit Augenmaß und nicht mit der Brechstange", so Campact.

Nur wenn die jetzige Ausbaudynamik anhält, werden Unternehmen weiter in Forschung und effiziente Herstellung investieren - und die Technik noch günstiger machen. Bereits in wenigen Jahren würde Photovoltaik ganz ohne Förderung auskommen.

Campact fordert die politisch Verantwortlichen auf: "Verhindern Sie, dass die Energiewende ausgebremst wird, bevor sie richtig begonnen hat!"

Quelle: Campact e.V.

Nehmen Sie auch an unserer aktuellen Onlinebefragung von Photovoltaikumfrage teil: Umfrage zur Solarkürzung

Die Ergebnisse der Umfrage werden nach der Auswertung der Öffentlichkeit auf photovoltaik-guide.de kostenfrei zur Verfügung gestellt. Die Umfrage richtet sich an alle Unternehmen/Unternehmer, die in der Photovoltaikbranche tätig sind. Die Umfrage ist anonym und dauert zwischen 2 und 4 Minuten. Die Umfrage läuft voraussichtlich bis zum 29.02.2012.

Wir danken Ihnen jetzt schon für Ihr Mitwirken!

You have no rights to post comments