photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie unsere Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Erfurt/Berlin, 15. November 2010, Holger von Hebel, Vorstandsvorsitzender der Bosch Solar Energy AG, gehört von nun an dem Vorstand des Bundesverbandes Solarwirtschaft (BSW-Solar) an. Der 45-Jährige wurde am Mittwochabend in Berlin von der Mitgliederversammlung für zwei Jahre in das Führungsgremium des Verbandes gewählt. Der Verband vertritt die Interessen von rund 800 Unternehmen der Solarbranche. Neu im insgesamt neunköpfigen BSW-Solar-Vorstand sind auch Andreas Wagner (Wagner Solar) und Michael Schäfer (Energiebau). 

Bestätigt wurden Günther Cramer (SMA Solar Technology), Helmut Jäger (Solvis), Rudolf Sonnemann (Stiebel Eltron), Frank Asbeck (Solarworld), Matthias Willenbacher (juwi) und Klaus-Bernhard Hofmann (Schott). Aus dem Gremium ausgeschieden sind Claudio Fischer-Zernin-Schmitt (Ufh GmbH) und Managementberater Werner B. Koldehof.

„Ich freue mich auf die neue Aufgabe und danke allen Mitgliedern für das Vertrauen, dass mir entgegengebracht wurde. Als starker, weltweit aktiver Technologie-Konzern mit festen Wurzeln in Deutschland stehen wir für das Ziel, der Photovoltaik zu einem wesentlichen Anteil im Energiemix der Zukunft zu verhelfen. Dieses Ziel werde ich auch in meiner Arbeit für den Verband in den Vordergrund stellen“, sagte Holger von Hebel, der seit 2008 Vorstandsvorsitzender der Bosch Solar Energy AG ist. Der Wirtschaftsingenieur begann seine berufliche Laufbahn 1990 als kaufmännischer Trainee in der Bosch-Gruppe. Vor seinem Wechsel in den Geschäftsbereich Solar Energy war er kaufmännischer Leiter im Bereich Packaging Technology. Neben seinen Aufgaben in der Bosch-Gruppe war er zwischen 2004 und 2006 Aufsichtsratsmitglied der Tele Atlas AG.

Quelle: Bosch Solar Energy

You have no rights to post comments