photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Erfurt, 08. März 2010 - Die Bosch Solar Energy AG und die Friedrich-Schiller-Schule Erfurt wollen eine frühzeitige Berufsorientierung von Schülern sowie deren nachhaltige Entwicklung fördern. Hierzu haben beide Partner jetzt eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet. Initiiert wurde diese Partnerschaft vom Nachhaltigkeitszentrum Mittelthüringen.

Im Rahmen dieser Kooperation haben die Schüler die Möglichkeit, das Unternehmen Bosch Solar Energy kennenzulernen und dort Einblicke in zukunftsfähige und nachhaltige Berufsbilder zu erhalten. Zudem ist die Integration des im Unternehmen vorhandenen Wissens in die Unterrichtsgestaltung der Regelschule ein wesentlicher Bestandteil der Partnerschaft. Sie soll den Schülern ermöglichen, frühzeitig Entscheidungen über ihren künftigen Beruf zu treffen und ihnen somit den Übergang von der Schule in die Arbeitswelt erleichtern. Außerdem sollen die Jugendlichen im Rahmen verschiedener Projekte und Aktivitäten, die sich mit Fragen zu den erneuerbaren Energien befassen, für eine aktive Mitgestaltung einer umweltbewussten Gesellschaft sensibilisiert werden.

Neben Schülern wird auch aktiv mit Lehrern des Faches Mathematik und der naturwissenschaftlichen Fachrichtungen zusammengearbeitet, um gemeinsam konkrete Anforderungen eines technisch orientierten Unternehmens speziell an Unterrichtsinhalte und Schüler in diesen Fächer zu erörtern.

„Die Partnerschaft schafft gute Vorraussetzungen einen regelmäßigen Dialog zwischen Schule und Unternehmen herbeizuführen, den Unterricht aktiv mit zu gestalten und so auch potenziellen Nachwuchs frühzeitig kennenzulernen“, sagt Dr. Martin Wöhr, Leiter der Personalabteilung der Bosch Solar Energy AG. Hannelore Lutze, Leiterin der Erfurter Regelschule, ergänzt:

„Die Schillerschule versteht sich als Haus des Lernens, das die Öffnung von Schule als wichtigsten Grundsatz sieht und somit den Lernenden selbst in den Mittelpunkt der schulischen Lernprozesse stellt. Die Zusammenarbeit mit der Bosch Solar Energy AG ist eine hervorragende Möglichkeit, die Öffnung hin zu den Schülerinnen und Schülern, zu ihren individuellen Fähigkeiten und Interessen zu realisieren, um die Berufsorientierung des Einzelnen unterstützen zu können.“

Bosch Solar Energy plant noch in diesem Jahr in Arnstadt eine weitere Kooperationsvereinbarung mit einer Schule

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungs-unternehmen. Mit Kraftfahrzeug- und Industrietechnik sowie Gebrauchsgütern und Gebäudetechnik erwirtschafteten rund 270 000 Mitarbeiter im Geschäftsjahr 2009 nach vorläufigen Zahlen einen Umsatz von rund 38 Milliarden Euro. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und ihre mehr als 300 Tochter- und Regionalgesellschaften in über 60 Ländern; inklusive Vertriebspartner ist Bosch in rund 150 Ländern vertreten. Dieser weltweite Entwicklungs-, Fertigungs- und Vertriebsverbund ist die Voraussetzung für weiteres Wachstum. Pro Jahr gibt Bosch mehr als 3,5 Milliarden Euro für Forschung und Entwicklung aus und meldet über 3 000 Patente weltweit an. Mit allen seinen Produkten und Dienstleistungen fördert Bosch die Lebensqualität der Menschen durch innovative und nutzbringende Lösungen.

Das Unternehmen wurde 1886 als „Werkstätte für Feinmechanik und Elektrotechnik“ von Robert Bosch (1861-1942) in Stuttgart gegründet. Die gesellschaftsrechtliche Struktur der Robert Bosch GmbH sichert die unternehmerische Selbständigkeit der Bosch-Gruppe. Sie ermöglicht dem Unternehmen, langfristig zu planen und in bedeutende Vorleistungen für die Zukunft zu investieren. Die Kapitalanteile der Robert Bosch GmbH liegen zu 92 Prozent bei der gemeinnützigen Robert Bosch Stiftung GmbH.

Die Stimmrechte sind mehrheitlich bei der Robert Bosch Industrietreuhand KG; sie übt die unternehmerische Gesellschafter-funktion aus. Die übrigen Anteile liegen bei der Familie Bosch und der Robert Bosch GmbH.

Quelle: Bosch Solar Energy

You have no rights to post comments