photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

San Francisco, 14. Juli 2010 – Erstmals präsentiert sich die Bosch Solar Energy AG auf der diesjährigen Intersolar North America mit ihren nach UL 1703 zertifizierten kristallinen und Dünnschichtsolarmodulen. Die Zertifizierung erfolgte durch die unabhängigen Testanstalten Underwriters Laboratories (UL) und Canadian Standards Association (CSA). Geprüft wurden neben den Abnutzungserscheinungen durch Klimaeinflüsse (Kälte, Wärme, Feuchtigkeit, Klimawechsel) und mechanische Belastungen (Hagel, Windsog, Winddruck, Schnee) auch die Brandeigenschaften der Module.

„Die Zertifizierung nach UL 1703 steht für geprüfte Sicherheit und bescheinigt die erstklassigen Produkteigenschaften unserer Solarmodule“, wie Vertriebsvorstand Peter Schneidewind erläutert. „Damit haben wir einen wichtigen Meilenstein zur Einführung unserer kristallinen und Dünnschichtmodule auf dem nordamerikanischen Markt erreicht. Dies wird unserem Geschäft in den USA und Kanada deutlichen Auftrieb geben.“

Die Solarmodule vom Typ Bosch Solar Module c-Si M 60 und Bosch Solar Module µm-Si plus überzeugen durch ihre hochwertige Verarbeitung und attraktive Erträge selbst bei nicht-optimaler Sonneneinstrahlung. Beide Modultypen erfüllen darüber hinaus die Anforderungen der California Energy Commission (CEC) an Energieeffizienz und Umweltverträglichkeit.

BOSCH SOLAR ENERGY PRÄSENTIERT WEITERE DÜNNSCHICHTPRODUKTNEUHEITEN Auf der Intersolar North America stellt Bosch Solar Energy das mikromorphe Dünnschichtmodul in Kombination mit einem Aufständerungssystem von Bosch Rexroth vor. Das neuartige Einschubsystem ermöglicht eine schnelle und sichere Installation der rahmenlosen Dünnschicht-Solarmodule. Anstelle der sonst üblichen Klemmen kommen Schienen zum Einsatz. Die Photovoltaikmodule werden in die Führungsstränge eingeschoben und fixiert – fertig. Dadurch halbiert sich die Installationszeit auf 15 Sekunden pro Modul. So können rund doppelt so viele Module in der gleichen Zeit montiert werden wie mit herkömmlichen Vier-Punkt-Klemmsystemen. Auch die Kombination aus mikromorphem Dünnschichtmodul und Einschubsystem ist nach UL 1703 zertifiziert.

Darüber hinaus präsentiert Bosch Solar Energy erstmalig seine CIS- Dünnschichtmodule, die insbesondere für architektonisch anspruchsvolle Photovoltaiklösungen und Fassadenanlagen geeignet sind.

Quelle: Bosch Solar Energy AG

You have no rights to post comments